Anzeige

SZ-Diskothek

Das Musikblog von Johannes Waechter

Archiv für März, 2010

  • 25.03.2010  SZ-Diskothek  2 Kommentare

    Meister aus Mali

    Es ist nicht leicht, Musik von emphatischer Zartheit und betörender Schönheit zu finden. Außer man sucht auf den neue Alben von Salif Keita sowie Ali Farka Touré und Toumani Diabaté.

    Von Johannes Waechter
  • 23.03.2010  SZ-Diskothek  6 Kommentare

    Mose Allison im Interview: “Der Blues war überall”

    Mit 82 hat Jazz-Legende Mose Allison nochmal ein neues Album gemacht: "The Way Of The World" heißt das von Joe Henry produzierte Werk. Im Interview erzählt Allison vom Überlebenskampf der Jazz-Musiker, von den Problemen, die das Publikum mit seinem lakonischen Humor hatte – und von seiner Jugend am musikalisch fruchtbarsten Ort der US-Geschichte, dem Mississippi-Delta.

    Von Johannes Waechter
  • 18.03.2010  SZ-Diskothek  10 Kommentare

    Suze Rotolo im Interview: “Ich wollte nicht Bobbys Puppe sein”

    Jeder kennt Suze Rotolos Bild vom Cover des Albums "The Freewheelin' Bob Dylan". Doch für die Presse war Bob Dylans erste Freundin jahrzehntelang nicht zu sprechen. Nun hat sie ihr Schweigen gebrochen und verrät, was sie mit Dylan zusammenbrachte – und woran die Beziehung letztlich scheiterte.

    Von Johannes Waechter
  • Anzeige
  • 10.03.2010  SZ-Diskothek  11 Kommentare

    Pat Metheny im Interview: “Ich kann kaum Gitarre spielen”

    Mit seinem Orchestrion-Projekt tourt Pat Metheny gerade durch Deutschland. Im Interview kokettiert er mit einer angeblichen Spielschwäche auf der Gitarre, gratuliert Jazzgröße Ornette Coleman zum Geburtstag und berichtet von einem Rundgang durch die Kirche von Johann Sebastian Bach.

    Von Johannes Waechter
  • 08.03.2010  SZ-Diskothek  5 Kommentare

    Ein Oscar für die Countrymusik

    Erst "Ray", dann "Walk The Line", nun "Crazy Heart" – der Oscar, den Jeff Bridges für seine Darstellung eines versoffenen Countrysängers bekommen hat, zeigt, dass Rootsmusiker die wahren Helden der amerikanischen Kultur sind.

    Von Johannes Waechter
  • 01.03.2010  SZ-Diskothek  21 Kommentare

    Ry Cooder im Interview: “Die Gier frisst uns auf”

    Ry Cooder ist bekannt für klare Worte und kontroverse Ansichten. Auf dem Album "San Patricio" hat der Ausnahme-Gitarrist nun zusammen mit den Chieftains die geheimen Wechselwirkungen zwischen irischer und mexikanischer Musik erforscht. Im Interview erzählt er von diesem Projekt, spricht aber auch über eine Begegnung mit Bob Dylan, seine Liebe zur alten Musik und die "schändliche" Politik der US-Regierung.

    Von Johannes Waechter