Anzeige

SZ-Diskothek

Das Musikblog von Johannes Waechter

Archiv für 2011

  • 22.12.2011  SZ-Diskothek  6 Kommentare

    Jaki Liebezeit im Interview: “Ich bin beim Spielen oft in Trance geraten”

    Mit metronomartig-präzisem Spiel und einfallsreichen Rhythmuspatterns lieferte Schlagzeuger Jaki Liebezeit die Basis für die Höhenflüge der experimentellen Rockband Can. Anlässlich der Wiederveröffentlichung ihres Albums Tago Mago spricht Liebezeit nun über seine Jazz-Vergangenheit, die Ursprünge seines Stils und die politische Komponente von Can.

    Von Johannes Waechter
    Can2
  • 14.12.2011  SZ-Diskothek  3 Kommentare

    Mayer Hawthorne im Interview: “Veränderung ist immer gut”

    Mit Falsettgesang und sinnlichem Schlafzimmer-Soul wurde Mayer Hawthorne zum Inbegriff des hippen Soulsängers. Nun kommt sein zweites Album How Do You Do heraus, im Interview spricht er über seine umfangreiche Plattensammlung, die Begegnung mit legendären Vorbildern und den Musiker, mit dem er unbedingt einmal zusammenspielen möchte.

    Von Johannes Waechter
    MAyer3
  • 06.12.2011  SZ-Diskothek  3 Kommentare

    Johnny Cash: Einfach währt am längsten

    Eine neue Doppel-CD mit Live-Raritäten gibt einen Überblick über Johnny Cashs Karriere als Bühnenkünstler. Dabei zeigt sich, dass ein relativ schmales Fundament genügte, um Cash seine Höhenflüge zu ermöglichen. Fast der einzige, bei dem der Funke nicht übersprang, war ein US-Präsident.

    Von Johannes Waechter
    Cash3
  • Anzeige
  • 24.11.2011  SZ-Diskothek  6 Kommentare

    The Black Keys im Interview: “Wir wollen abgefuckt klingen”

    Auf sechs Alben mit bollernden Drums und reichlich Feedback haben die Black Keys bewiesen, dass der Blues weiterhin zeitgemäße Musik ist und auch im Indie-Kontext als cool zu gelten hat. Anlässlich ihres neuen Werks El Camino spricht Drummer Patrick Carney über seine Lieblingsschlagzeuger, die Bedeutung von Fehlern in der Musik und die seltenen Streitereien mit Gitarrist Dan Auerbach.

    Von Johannes Waechter
    BlackK2
  • 02.11.2011  SZ-Diskothek  6 Kommentare

    Louis Armstrong: Der Glanz der späten Jahre

    Die Musik, die Louis Armstrong im Alter machte, gilt als Abklatsch der Geniestreiche zu Beginn seiner Karriere. Dass diese Sichtweise falsch ist, beweist nun das neue Buch What a Wonderful World. The Magic of Louis Armstrong's Later Years. Im Interview erklärt Autor Ricky Riccardi, wie einzigartig Armstrongs Karriere verlief und warum der Trompeter im Alter sogar besser spielte als in seinen gefeierten Anfangsjahren.

    Von Johannes Waechter
    Louis2
  • 20.10.2011  SZ-Diskothek  31 Kommentare

    Der unbekannte Dylan

    Ein neuer Sampler namens Pure wirft einen frischen, neuen Blick auf Bob Dylans Werk. Auf einmal erscheint Dylan weniger als Politprophet oder Sechziger-Ikone, denn als emphatischer Sänger und Mundharmonikaspieler.

    Von Johannes Waechter
    Dylan23
  • 06.10.2011  SZ-Diskothek  5 Kommentare

    Quincy Jones im Interview: “Ich will nicht erwachsen werden”

    Muss man ihn vorstellen? Quincy Jones hat eine beispiellose Karriere in der Jazz- und Popmusik gemacht und wird immer der Produzent des bestverkauften Albums bleiben. Im Interview erklärt er, warum Jazz immer modern ist und spricht auch über den kriminellen Akt, mit dem seine Karriere begann.

    Von Johannes Waechter
    Quincy2
  • 30.09.2011  SZ-Diskothek  2 Kommentare

    Trombone Shorty im Interview: “Mit sechs hatte ich meine erste Band”

    Willkommen zum Funk 2.0: Aus Meters-Rhythmen, Rockriffs, Soulgesang und HipHop-Beats rühren Trombone Shorty und Orleans Avenue eine der heißesten musikalischen Mischungen zusammen, die gerade irgendwo serviert wird. Im Interview erklärt Troy Andrews alias Trombone Shorty, wie ihn die Musiktradition seiner Heimatstadt New Orleans geprägt hat, und spricht über Vorbilder wie Dr. John und Louis Armstrong.

    Von Johannes Waechter
    TS2
  • 27.09.2011  SZ-Diskothek  4 Kommentare

    Holly Williams im Interview: “Hank Williams war einer der Auserwählten”

    Unter Führung von Bob Dylan haben zwölf namhafte Americana-Künstler alte Textfragmente der Countrylegende Hank Williams vertont. Mit dabei ist Holly Williams, Enkelin von Hank. Im Interview erzählt sie, warum die Musik ihres Großvaters so zeitlos ist – und warum sie ihn dennoch viele Jahre lang für einen unbedeutenden Hillbilly-Sänger hielt.

    Von Johannes Waechter
    holly3
  • 21.09.2011  SZ-Diskothek  2 Kommentare

    Kevin Costner im Interview: “Filmemachen ist ziemlich trocken”

    ... und deshalb tourt der Hollywood-Star gerade wieder mit seiner Rockband Modern West. Im Interview spricht Costner über Tarantino und Obama, beschreibt seine nächsten Filmprojekte und verrät außerdem, warum ihm die Musik manchmal mehr Spaß macht als seine Filmarbeit.

    Von Johannes Waechter
    Costner2