Anzeige

SZ-Diskothek

Das Musikblog von Johannes Waechter

Archiv für April, 2011

  • 14.04.2011  SZ-Diskothek  7 Kommentare

    Hugh Laurie im Interview: “Ich bin nicht blind und habe noch beide Beine”

    Dennoch singt Hugh Laurie, der erfolgreichste TV-Schauspieler der Welt, den Blues und bringt nun sogar ein Album mit Songs aus New Orleans heraus. "Diese Musik hat viel mehr mit mir zu tun als die Figur Dr. House, die ich im Fernsehen darstelle", sagt er.

    Von Johannes Waechter
    Laurie2
  • 13.04.2011  SZ-Diskothek  2 Kommentare

    “Danke, Jesus!” – eine Begegnung mit Al Green

    Heute wird Al Green 65 Jahre alt. Vor drei Jahren hatte ich die Gelegenheit, diesen großen Mann und fantastischen Sänger in New Orleans zu treffen. Als kleinen Geburtstagsgruß möchte ich das Porträt, das damals entstand, nun hier im Blog veröffentlichen. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!

    Von Johannes Waechter
    Al_Green3
  • 12.04.2011  SZ-Diskothek  1 Kommentar

    Emmylou Harris im Interview: “Ich bin ein alter Folkie”

    Vom Countryrock-Pionier Gram Parsons lebenslang geprägt, arbeitet Emmylou Harris seit Mitte der Siebziger daran, die Grenzen der Countrymusik zu verschieben. So wurde sie zur Ikone der Americana-Bewegung und zum Vorbild einer ganzen Generation von Sängerinnen. Anlässlich Ihres neuen Album Hard Bargain spricht Emmylou Harris über die anhaltende Relevanz der Folktradition und über die Gleichförmigkeit der aktuellen Countrymusik.

    Von Johannes Waechter
    Emmylou5
  • Anzeige
  • 06.04.2011  SZ-Diskothek  5 Kommentare

    Aloe Blacc im Interview: “Es muss einen Song über Fukushima geben”

    Aloe Blaccs Album Good Things ist bereits im vergangenen Herbst erschienen an, doch der 31-jährige Sänger schwimmt weiter auf einer Erfolgswelle. Das liegt zum einen an der anhaltenden Zugkraft der Hitsingle "I Need A Dollar", zum anderen an der Tatsache, dass sich schon lange niemand mehr so erfolgreich vom Soul der Siebziger inspirieren ließ. Im Interview spricht Aloe Blacc über seine Vorbilder, sein Zusammentreffen mit Lena Meyer-Landrut und seine Pläne für Songs über Fukushima und Gaddafi.

    Von Johannes Waechter
    Aloe_Blacc2
  • 04.04.2011  SZ-Diskothek  4 Kommentare

    Wann klang Elvis Presleys Stimme am besten?

    Die LP Elvis Is Back! von 1960 ist ein Höhepunkt im Katalog von Elvis Presley. Die Wiederveröffentlichung dieses Albums wirft nun eine interessante Frage auf: Wie hat sich Elvis' Stimme im Lauf seiner Karriere verändert? Wann sang er am eindrücklichsten?

    Von Johannes Waechter
    Elvisisback3