bedeckt München 20°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 28/2006 Modeschule

Was ist Chiffon?

Anzeige
Chiffonbluse von Joop.
Anzeige
Bei Chiffon handelt es sich um ein hauchzartes, schleierartiges Gewebe aus Seide – manchmal auch aus Chemiefaser – das man in diesem Sommer überall bekommt: als feine Schals, Blusen, Kaftans und Abendkleider. Chiffon lässt sich ganz einfach an seiner gekräuselten Oberfläche erkennen – reibt man den Stoff vorsichtig zwischen den Fingern, fasst er sich an wie feiner Sand. Verantwortlich dafür sind stark gedrehte Garne mit wechselnder Drehungsrichtung, die miteinander zu einer lockeren, so genannten Leinwandbindung verwoben werden. So entsteht ein sehr leichtes, weiches, aber sehr empfindliches Material. Typisch für Chiffon sind auch dünne Längsrillen, die seine Oberfläche unregelmäßig aussehen lassen. Vielleicht hat Chiffon daher auch seinen Namen bekommen – wörtlich übersetzt aus dem Französischen bedeutet Chiffon nämlich »Lappen«. Hannelore Eberle ist Modeautorin und Expertin für Kostüm- und Warenkunde. Chiffonbluse von Joop.