Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 29°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 07/2009 Ein Interview ohne Worte

Sagen Sie jetzt nichts, Tom Tykwer

Fotos: Frank Bauer

Ein Interview, in dem der Regisseur nichts sagt und doch alles verrät.

Viele Ihrer Filme kennzeichnet eine schnelle Bilderflut, eine Art Zeitraffer-Ästhetik. Ist Ihnen die Realität zu langsam?
Anzeige


Anzeige
Name:
Tom Tykwer
Geboren: 23. Mai 1965 in Wuppertal
Beruf: Regisseur und Produzent
Ausbildung: Philosophiestudium an der Freien Universität Berlin
Status: Seit Lola ein Renner

Tom Tykwer legt Wert aufs Detail – bei seinen Filmen, für die er sogar die Musik selbst komponiert, und auch bei unserem Interview. Er denkt gründlich über seine Posen nach und zieht eine zurückhaltende Miene ausladenden Gesten vor. Überhaupt sah Tykwer schon immer lieber anderen beim Schauspielen zu. Mit 16 arbeitete er in einem Programmkino als Vorführer, später leitete er in Berlin-Kreuzberg selbst eines. Weil ihn sämtliche deutsche Filmhochschulen ablehnten, assistierte er verschiedenen Regisseuren bei Filmproduktionen. Nach den preisgekrönten Filmen Lola rennt und Das Parfum ist soeben sein neuer Film The International angelaufen.