Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 25°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 30/2010 Deutschland

Den Osten kosten

Fotos: Manfred Paul

Ein Drittel aller Westdeutschen war noch nie im Osten. Dabei gibt es da zauberhafte Alleen, grandiose Schlösser, riesige Seen. Wenn unsere Reisetipps Sie nicht locken, dann können Sie sich auch einmauern lassen.

Anzeige
Thüringen, Mühlhausen

Das idyllische Städtchen Mühlhausen in Thüringen.

Ich bin eine von diesen Ignoranten: War noch nie in Thüringen. Nur durchgefahren auf dem Weg nach Berlin, das war alles. Kürzlich musste ich nach Mühlhausen; nicht ins Elsass, sondern nach Mühlhausen, Thüringen. Und schon in Sekunde eins, als ich von der Autobahn auf die Landstraße Richtung Gotha abbiege, bin ich Fan! Was für eine liebliche, hügelige Landschaft! Was für ein sanftes Licht, das sich in den Laubkronen bricht! Und warum haben sie diese tollen Alleen hier, ich dachte, die gibt es nur in Mecklenburg-Vorpommern (da war ich natürlich auch noch nicht)?

In Mühlhausen dann quartiere ich mich in einem x-beliebigen Hotel ein, schon da sind die Leute freundlich bis zur Aufdringlichkeit, man empfiehlt mir einen Rundgang durch die nahe Altstadt – ach so, haben die hier auch. Moment, was ist denn das für eine Altstadt? Nahezu vollständig umgeben von einer Stadtmauer, Gassen, die sich zu großen Plätzen öffnen, schiefe, putzige Fachwerkhäuser wechseln sich ab mit Bürgerhäusern aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, kaum Bausünden, fast alles renoviert, Straßen mit altem Kopfsteinpflaster, so uneben, dass man nicht mal Rad fahren könnte. Dazu elf Kirchen aus dem Mittelalter, in einer, Divi-Blasii, war Bach 1707 Organist. Hier könnte man sofort einen Film drehen, der in Prag 1780 spielt, ohne eine Satellitenantenne entfernen zu müssen. Aber eigentlich sollte ich schweigen und mich schämen.

Susanne Schneider
Anzeige

Übernachten: Mirage Hotel, Karl-Marx-Str. 9, 99974 Mühlhausen, Tel. 03601/43 90, www.mirage-hotel.de. DZ ab 99 Euro.

Seite 1 2 3 4 5
Manfred Paul

,68, ist in der DDR aufgewachsen und lebt in Berlin,wo er eine Professur für Fotografie besitzt. Doch als der Fotograf durch den Osten fuhr, war selbst er erschrocken über die hohen Arbeitslosenquoten, besonders in den ländlichen Gebieten.

  • Deutschland

    Das Leben nach dem Terror

    Nach Terroranschlägen wird viel über das Leben der Attentäter berichtet, über die Opfer erfährt man wenig. Doch wie geht das Leben danach weiter? Wie verarbeitet man die körperlichen und seelischen Wunden? Acht Deutsche, die Terror erlebt haben, erzählen es uns.

    Von Marc Baumann, Simona Dürnberg, Bernhard Heckler und Manuel Stark
  • Anzeige
    Deutschland

    Punk trifft Politiker

    Gipfeltreffen oben links: Was haben sich Schorsch Kamerun, einer der dienstältesten deutschen Punks, und Winfried Kretschmann, Ministerpräsident und Ex-Kommunist, eigentlich zu sagen? Überraschend viel.

    Von Tobias Haberl
  • Deutschland

    Showdown im Rheinland

    Im Rheinischen Hambach befindet sich das größte Braunkohleloch Europas. Seit Jahren besetzen Umweltschützer ein Stück Wald und kämpfen gegen RWE. Steine, Fäkalien, Molotowcocktails wurden geworfen, es hat Anzeigen gehagelt – jetzt eskaliert der Streit.

    Von Patrick Bauer