• Abo

    Angebote

    • SZ Plus
    • SZ Print
    • Studenten-Rabatt
    • Leser werben Leser
    • Vorteilswelt

    Service

    • Meine Daten
    • Umzug
    • Urlaub
    • Nachsendung
    • Zustellreklamation
    • FAQ
  • Anzeigen

    Immobilienmarkt

    • Miet- und Kaufobjekte finden und anbieten

    Stellenmarkt

    • Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte

    SZ-Gedenken

    • Traueranzeigen, Gedenken und Nachrufe

    Reiseangebote

    • Individualreisen vergleichen und buchen

    Weitere Angebote

    • Kaufdown
    • Bildungsmarkt
    • Ladenwelten
    • Maps
    • Branchenbuch
    • Anzeigen buchen
    • Meine Anzeigen
    • Mediadaten
bedecktMünchen 14°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 36/2012 Mode

Gemeinsame Sachen

Fotos: Jonas Unger; Styling: Julia Freitag

HÄNSEL UND GRETEL halten zusammen, auch vor dem Kleiderschrank: Nachdem sich die Frauen schon lange bei den Männern bedienen, klauen jetzt auch die Männer bei der Frauenmode.



Anzeige
Produktion: Julia Freitag und Brigitta Horvat; Fotos: Jonas Unger / brigitta-horvat.com; Styling-Assistenz: Claudia Becker; Haare & Make-up: Christian Fritzenwanker; Models: Christopher Sitzler / nestmodelmanagement.com und Schauspielerin Pheline Roggan / abovetheline.de

Anzeige
  • Mode

    »Hommage an die Weiblichkeit«

    Jahrelang suchte Gabriele Meinl nach BHs für kleine Größen ganz ohne Push-up und Rüschen. Dann gründete sie ihr eigenes Lingerie-Label - und merkte, wie politisch der Umgang mit dem weiblichen Körper immer noch ist. Ein Gespräch über Schönheitsideale, Statik und die Inszenierung des Busens.

    Interview: Friederike Zoe Grasshoff
  • Anzeige
    Mode

    »Wir wollen uns nicht von unserer Religion gefangen fühlen«

    Kann Mode der strengen Kleiderordnung des orthodoxen Judentums genügen und trotzdem schön aussehen? Zwei junge Frauen aus New York versuchen diesen Spagat - und werden kritisiert, weil ihre Kleider auch von muslimischen Frauen gekauft werden.

    Interview: Sina Pousset
  • Mode

    Gegensätze ziehen uns an

    Was tragen Designer eigentlich selbst? Nicht ganz das, was sie über den Laufsteg schicken.

    Von Silke Wichert