Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 23°
Anzeige
Anzeige

Essen & Trinken 13. September 2012

Cocktails – ein Jahrbuch

Zusammen mit namhaften Barkeepern haben wir für Sie die besten Cocktailrezepte für jede Jahreszeit zusammengestellt.

Bildergalerie: 1 2 3 4 5 weiter


Anzeige
Was kommt dabei heraus, wenn das Magazin der Süddeutschen Zeitung dem stilvollen Trinken ein Buch widmet? Ganz klar: Ein anregender Cocktail, gemixt aus ausgefallenen Rezeptideen und klugen Texten, . „Cocktails - ein Jahrbuch" bietet Anleitungen, Tipps und Tricks für ausgefallene Getränke zu jeder Jahreszeit: Frühlingsdrinks mit jungem Gemüse, Sommercocktails, die man als Eis vom Stiel schlecken kann, Herbst-Getränke, die sogar vor Heiserkeit schützen bis zu Glühwein-Alternativen für die Weihnachtszeit - kreiert von den besten Barkeepern Europas. Das Jahrbuch ermöglicht einen Streifzug durch das Jahr mit den besten Drinks für laue Sommerabende oder winterliche Kamingespräche. Darauf: Prost, Santé, Cheers!

»Cocktails - ein Jahrbuch«. Herausgegeben von Kerstin Greiner. Süddeutsche Zeitung Edition. München, 2012. Erhältlich im SZ-Shop

Anzeige
  • Essen & Trinken

    »Kochen in einer Küche finde ich langweilig«

    Kein Spitzenkoch beschäftigt sich so viel mit dem Grillen wie der Argentinier Francis Mallmann. Im Interview verrät er, warum man ein Fleisch nicht mehr berühren sollte, sobald es einmal auf dem Rost liegt und was Orangen im Feuer zu suchen haben.

    Von Lars Reichardt
  • Anzeige
    Essen & Trinken

    Kommando Kimchi

    Wenn Staaten ihren Ruf bessern wollen, holen sie sich die Liebe inzwischen oft durch den Magen: Sie propagieren weltweit ihre Landesspezialitäten und helfen einheimischen Köchen im Ausland. Wie gut das funktioniert, zeigt das Beispiel Südkorea.

    Von Christoph Gurk
  • Essen & Trinken

    Vier-Gänge-Menü im Wohnzimmer

    Unsere Kochquartett-Kolumnistin ist ein sanfter Mensch, aber eine strenge Lehrerin.

    Von Lars Reichardt