Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 21°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 41/2012 Das Kochquartett

Blumenkohlsuppe

Christian Jürgens  Foodfoto: Reinhard Hunger, Styling: Volker Hobl, Porträtfoto: Jo Jankowski

Mit Koriander und Currypaste schmeckt der gute, alte Blumenkohl auf einmal aufregend anders. Probieren Sie es aus!

Bildergalerie: 1 2 weiter

Anzeige
Als ich vor 24 Jahren nach München kam, führten mich Arbeitskollegen in ein italienisches Lokal, in dem man neben hervorragenden Antipasti auch Pasta in sensationeller Qualität bekam.

Besonders gut schmeckten mir (und später übrigens auch dem damaligen Bayern-Trainer Giovanni Trapattoni) Rigatoni al curry. Die ungewöhnliche Kombination verleitete mich, auch ein wenig mit dieser Gewürzmischung zu spielen, dabei entstand die Blumenkohl-Curry-Suppe. Die Rigatoni kann man im »La Locanda« in der Heimgartenstraße im Münchner Stadtteil Giesing probieren. Rocco, der Koch, hat in den vergangenen 24 Jahren nichts verlernt.

Blumenkohl-Curry-Suppe
(für 4 Personen)

600 g Blumenkohl, 1 Stück Ingwer, 3 EL Butterschmalz, 1 EL Kreuzkümmelsamen, 2 EL indische Currypaste, 900 ml Gemüsebrühe, Salz, 5 Stängel Koriander, 200 g Naturjoghurt, 2 EL frisch gepresster Limettensaft, 4 EL süßes Mango-Chutney

Blumenkohl putzen, waschen. Erst in dünne Scheiben, dann klein schneiden. Ingwer schälen, fein hacken. Butterschmalz in Topf zergehen lassen, Kreuzkümmel darin anrösten. Blumenkohl zugeben und unter Rühren hellbraun anbraten. Ingwer, Currypaste, Gemüsebrühe und Salz zugeben und aufkochen lassen, zugedeckt ca. 15 Minuten garen. Koriander fein hacken. Suppe vom Herd nehmen und Joghurt mit dem Mixer untermischen. Mit Limettensaft und Koriander abschmecken. Suppe mit etwas Mango-Chutney anrichten. Als Einlage eignet sich auch gut eine gebratene Hähnchenbrust.

CHRISTIAN JÜRGENS kocht im Restaurant »Überfahrt« in Rottach-Egern am Tegernsee und schreibt neben Anna Schwarzman, Anna Sgroi und Tim Raue für unser Kochquartett.
Nächste Woche: Ossobuco mit Safranrisotto, von Anna Sgroi.

Anzeige

  • Das Kochquartett

    Räucherforellentatar mit Vogerlsalat und Bauernbrot

    Um Kinder fürs Kochen zu begeistern, braucht man ein Rezept wie dieses: Es ist simpel – und überrascht durch eine Beilage, die alle Kinder mögen.

    Von Elisabeth Grabmer
  • Anzeige
    Das Kochquartett

    Erbschaft zum Frühstück

    Zu den wertvollsten Erbstücken ihres Vaters gehörte für unsere Spitzenköchin ein kleines Stück Mutterhefe. Sie füttert sie täglich mit Wasser und Mehl. Zum Dank beschert ihr die Hefe das leckerste Brot der Welt.

    Von Maria Luisa Scolastra
  • Das Kochquartett

    Mango-Himbeer-Stieleis

    Für dieses Rezept müssen wir nicht viele Worte machen, damit Ihnen das Wasser im Mund zusammenläuft. Es reichen drei: Mango-Himbeer-Eis. Sehen Sie, es funktioniert.

    Von Christian Jürgens