• Abo

    Angebote

    • SZ Plus
    • SZ Print
    • Studenten-Rabatt
    • Leser werben Leser
    • Vorteilswelt

    Service

    • Meine Daten
    • Umzug
    • Urlaub
    • Nachsendung
    • Zustellreklamation
    • FAQ
  • Anzeigen

    Immobilienmarkt

    • Miet- und Kaufobjekte finden und anbieten

    Stellenmarkt

    • Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte

    SZ-Gedenken

    • Traueranzeigen, Gedenken und Nachrufe

    Reiseangebote

    • Individualreisen vergleichen und buchen

    Weitere Angebote

    • Kaufdown
    • Bildungsmarkt
    • Ladenwelten
    • Maps
    • Branchenbuch
    • Anzeigen buchen
    • Meine Anzeigen
    • Mediadaten
bedecktMünchen 16°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 45/2012 Das Kochquartett

Herbstdatschi mit Schwammerlsauce

Christian Jürgens  Foodfoto: Rainhard Hunger; Styling: Volker Hobl; Porträtfoto: Jo Janowski

Dieses Rezept entstand zufällig. Eigentlich wollte ich am Sonntagabend für ein paar Freunde Kalbsgeschnezeltes kochen.

Bildergalerie: 1 2 weiter

Anzeige
Wir hatten uns darauf geeinigt, dass jeder von uns etwas von den Zutaten mitbringt, und wir dann gemeinsam bei Franz kochen, der hat die größte Küche. Nach und nach trudelten alle ein, und jeder brachte die ihm aufgetragenen Sachen mit, der eine den Wein, der andere das Brot. Die Sache hatte einen Haken: Derjenige, der für das Fleisch zuständig war, stand im Stau. Also kochten wir mit den Zutaten, die wir hatten. Als gegen 23 Uhr schließlich das Kalbfleisch eintraf, waren wir längst satt und zufrieden. 

Herbstdatschi mit Schwammerlsauce

800 g mehlige Kartoffeln, 2 Eigelbe, 2 EL Schmand, 1 Zwiebel, 100 g Frühstücksspeck, 1 TL gehackte Petersilie, 1 TL feine Schnittlauchröllchen, 1 Zweig Majoran, Salz, weißer Pfeffer, 1 Prise Muskat, Öl zum Ausbacken. 250 g gemischte Waldpilze, küchenfertig, 1 Schalotte, 1 Scheibe durchwachsener Speck, 2 EL Butter, 100 g Sahne, Salz, weißer Pfeffer, Saft von 1 Zitrone, 1 TL gehackte Petersilie, Kräuter aus dem Garten

Kartoffeln schälen, fein raspeln, ausdrücken, abtropfen lassen. Saft auffangen,
5 Min. stehen lassen, sodass sich die Stärke absetzt, Saft abgießen. Stärke mit Kartoffeln, Eigelb und Schmand verrühren. Gewürfelte Zwiebeln, gewürfelten Speck und Kräuter unter die Kartoffelmasse heben, mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken. Küchlein formen, in einer Pfanne mit Öl knusprig ausbacken. Schalotte fein würfeln, Speck in feine Streifen schneiden. Beides in Pfanne mit Butter glasig anschwitzen. Pilze zugeben, kurz mitangehen lassen, aus der Pfanne nehmen. Fond etwas reduzieren, Sahne zugeben, kurz einkochen lassen. Pilze zugeben, mit Salz, Pfeffer, Zitrone abschmecken, gehackte Petersilie einstreuen. Datschi mit Schwammerlsauce überziehen, mit Kräutern garnieren.

CHRISTIAN JÜRGENS kocht im »Seehotel Überfahrt« in Rottach-Egern bei München und schreibt neben Anna Schwarzmann, Anna Sgroi und Tim Raue für unser Kochquartett. Nächste Woche: Salat von Jakobsmuscheln und Steinpilzen, von Anna Sgroi.

Anzeige


  • Das Kochquartett

    Saibling auf Mairüben

    Wer die ersten Sonnenstrahlen im Mai auf der Terasse genießt, kann dazu ein saisonales Gemüse servieren, bei dem einem die Rezeptideen nie ausgehen: Mairüben.

    Von Anna Schwarzmann
  • Anzeige
    Das Kochquartett

    Chinesisches Frühstücksei

    An manchen Tagen braucht man viel Kraft. Egal ob es darum geht, einen Tag im Büro zu überstehen oder die lang aufgeschobene Gartenarbeit zu erledigen - ein gutes Frühstück hilft dabei mehr, als man denkt.

    Von Tim Raue
  • Das Kochquartett

    Rührei-Fladen mit Kräutern

    Im Gegensatz zur Kuppel des Petersdoms ist diese leckere »Cupola« aus Rührei sehr schnell erbaut. Und auch genauso schnell wieder aufgegessen.

    Von Maria Luisa Scolastra