bedecktMünchen 25°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 47/2012 Essen & Trinken

Öltest

Seite 3: Marsala-Auberginen-Dip

Sven Christ  Fotos und Foodstyling: Silvio Knezevic

Masala-Auberginen-Dip

2 große Auberginen, 1 EL Masala-Currypaste, 4 EL Öl, 4 Cornichons, 2 EL eingelegte Perlzwiebeln, Salz, Pfeffer

Die Auberginen der Länge nach halbieren und an der Innenseite mit dem Messer gitterartig einritzen. Dann die Innenflächen jeweils mit 1 EL Öl und etwas Currypaste einreiben, die Auberginen in eine Reine legen und bei 170 Grad ca. 20 Minuten backen. Cornichons und Perlzwiebeln fein hacken. Wenn die Auberginen fertig sind, das noch heiße Fleisch mit einem Löffel aus der Haut kratzen und mit einem großem Messer fein hacken. Cornichons und Perlzwiebeln untermischen und bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Poutine aus Quebec

1 kg Schweineschulter, 1 Zwiebel, 1 Karotte, ¼ Sellerieknolle, Öl zum Anbraten, 1 Flasche Weißbier, 1 Lorbeerblatt, 1/2 TL Kümmel, Stärke zum Binden, Salz, Pfeffer, 4 Salsiccie, 100 g Provolone dolce

Fleisch an der Schwarte einritzen, rundum mit Salz einreiben. Zwiebel halbieren, Karotte und Sellerie grob würfeln. Alles mit Öl in einer Reine von allen Seiten gut anbraten. Mit dem Bier ablöschen, Lorbeer und Kümmel zufügen. Reine gut mit Alufolie abdecken. Bei 120 Grad ca. 6 Stunden im Ofen braten, dann Folie entfernen und Sauce abgießen. Schulter bei 180 Grad eine weitere Stunde grillen. Sauce mit Stärke binden. Salsiccie in ca. 1 cm dicken Scheiben in heißer Pfanne ohne Fett kräftig anbraten. Schweineschulter grob mit einer Gabel zerteilen, das Fleisch mit der Sauce über die Pommes geben, darüber die Salsiccie und den geriebenen Provolone.

Käsefondue-Dip

100 g Gruyère, 100 g Appenzeller, 1 Glas Weißwein, 1 Stamperl Kirschwasser, 1 EL Frischkäse, 1 Eigelb

Gruyère und Appenzeller reiben und mit Weißwein und Kirschwasser langsam in einem Topf schmelzen. Dann den Frischkäse und das Eigelb unterrühren.


Anzeige


Seite 1 2 3
  • Essen & Trinken

    Im Dunkel der Nacht

    Der Kühlschrank ist leer, der Magen auch. Mitternacht ist schon längst vorbei gezogen, kein Essen ist in Sicht. Oder doch? Wir haben ein paar Rezepte zusammengestellt, deren Zutaten selbst in der ausgeplündertsten Küche noch zu finden sein dürften.

    Von Hans Gerlach
  • Anzeige
    Essen & Trinken

    »Ist eine Tomate etwas Natürliches?«

    Der Katalane Ferran Adrià galt als der beste Koch der Welt. Dann hat er die Küche verlassen - und will jetzt vor allem Wissen servieren.

    Interview: Silke Wichert
  • Essen & Trinken

    »Der weiße Teller hat ausgedient«

    Wie uns das Essen schmeckt, hängt auch von der Farbe des Tellers und dem Gewicht des Bestecks ab, sagt der Oxford-Professor Charles Spence. Im Interview verrät er auch, warum man immer als erster bestellen sollte - und welcher fiese Gedanke dahinter steckt, wenn im Restaurant klassische Musik läuft.

    Interview: Johannes Waechter