Anzeige

aus Heft 05/2013 Ein Interview ohne Worte 1 Kommentar

Sagen Sie jetzt nichts, Denzel Washington

Hollywood-Star Denzel Washington über Gebete, die Abende mit seiner Frau und die Droge, die ihm gefährlich werden könnte.

Fotos: Gerrit Hahn


Name: Denzel Washington
Geboren:
28. Dezember 1954 in Mount Vernon
Beruf: Schauspieler, Regisseur, Produzent
Ausbildung: Journalismusstudium, Theaterkonservatorium (abgebrochen)
Status: Coolio

Überreden musste man Denzel Washington zu diesem Interview nicht, im Gegenteil: Der Vorschlag traf auf weit offene Ohren. »Ich will mal was anderes machen«, ließ er über seinen Agenten ausrichten; nicht immer nur Frage, Antwort, Frage, Antwort wie seit über 35 Jahren, seit fast 50 Filmen. Washington wollte einst Journalist werden, er weiß also, dass man seine Kundschaft ab und zu überraschen muss. Am Abend zuvor war er Gast bei dieser merkwürdigen Samstagabendshow mit Markus Lanz. Und obwohl er seine Wette gewann, verteilte er trotzdem Brezen in einem Offenburger Kino. »It was nice«, sagt er, wenngleich die Überraschung im Saal nicht ganz so groß ausfiel – die meisten erkannten ihn nicht, obwohl er auf der Leinwand die Hauptrolle spielte. Ihm doch egal, da ist er entspannt. Und so lief auch unser Fototermin: 45 Minuten waren eingeplant, nach 23 Minuten war er durch. Sehr lässig. Für seine Rolle als ziemlich abgestürzter Pilot in Flight ist er für einen Oscar nominiert, es wäre sein dritter, aber aufgeregt, sagt er, ist er nicht. Natürlich nicht.
Anzeige


Kommentare

Name:
Kommentar:

  • Reinhold Duczek (0) Eines der besten Fotointerviews seit langer Zeit. Denzel Washington umeitel und humorvoll.