Anzeige

aus Heft 12/2013 Design & Wohnen 2 Kommentare

Das kriegen Sie allein hin

Wir haben auch in diesem Frühling wieder internationale Topdesigner gebeten, nützliche und schöne Dinge zu entwerfen, die man selbst nachbauen kann.

Von Thomas Bärnthaler (Redaktion) 





Paillettes Vase Bowl

Schale / Vase von Stephen Burks

Dieses Objekt hat zwei Gesichter: Je nachdem, wie man es aufstellt, ist es Vase oder Schale. Was nicht weiter verwundert, denn die beiden wichtigsten Bestandteile sind eine Glasvase und eine Glasschale, wie es sie in jedem Küchenschrank, auf dem Flohmarkt oder bei Ikea gibt. Der Trick ist, sie zu kombinieren. Um ein Patchworkmuster wie auf dem Bild herzustellen, braucht man buntes Wachstuch, eine Schere und jede Menge Klebstoff. So entsteht ein einzigartiges, spontanes Kunstwerk, ein Readymade, wie Burks sagen würde. »Was mich immer wieder herausfordert bei DIY-Projekten, ist es, Handwerk so ›unhandwerklich‹ wie möglich aussehen zu lassen.«

Zeit: 3 Stunden, Kosten: Ca. 30 Euro



1
 Schere. 2 Spachtel. 3 Schwamm. Glasschüssel. Papier. 6 Holländisches Wachstuch. 7 Glasvase. 8 Klebestoff.

Und hier der Bauplan - bitte klicken Sie durch die Bildergalerie:




Stephen Burks studierte eigentlich Architektur in Chicago und New York, wurde dann aber Industriedesigner und gründete 1997 sein eigenes Studio »Readymade Projects«. Burks setzt sich in seinen Arbeiten immer wieder mit Themen wie Nachhaltigkeit, Globalisierung und Handwerk auseinander. Seine Arbeiten für Cappellini, Moroso und Audi wurden vielfach prämiert. Er lebt und arbeitet in New York.

Anzeige

Kommentare

Name:
Kommentar:

  • Michael Herbst (0) Ich denke das spielt keine Rolle!
    Hab den Stuhl selber nachgebaut und das Brett nur bis zur Hälfte gehen lassen. Der Stuhl sieht super aus und ist sehr stabil ;)
  • Lena Meyer (0) Der Stuh auf diesen Fotos sieht anders aus, als der im Magazin. Er hat eine etwas andere Bauart, was das äußere Stuhl-Bein-Brett angeht. Im Magazin geht es von der VOrderkante bis hinten zum Boden, in der Anleitung geht es nur von der VOrderkante bis hinten auf mittlere Höhe und das andere Bein (welches nach vorne zeigt, also diagonal zu dem äußeren Bein steht) ist auch in der Anleitung anders an der Hinterwand befestigt...
    Hat das einen Grun? Ist eine Variante stabiler als die andere?
    Vielen Dank, Lena