Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München -3°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 20/2013 Das Kochquartett

Maibowle

Anna Schwarzmann  Foodfoto: Reinhard Hunger; Styling: Volker Hobl; Porträt: Frank Bauer

Der Mai ist da, es ist also endlich Zeit für Helgas sensationelle Maibowle.

Bildergalerie: 1 2 weiter

Anzeige
Der Mai ist da und damit hoffentlich die Saison der lauen Nächte eröffnet. Eine dieser Nächte ist bei uns seit jeher reserviert für die tollste Bedienung der Welt, unsere Helga. Ihr Geburtstagsfest im Wonnemonat ist eine Konstante in unserem Jahresrhythmus, und der prickelndste Gast auf ihrer Party ist Helgas sensationelle Maibowle. Frischer Waldmeister ist die wichtigste Zutat, ansonsten kann man sie nach Belieben variieren. Helga bevorzugt die ersten Beeren, Lillet und Cognac. Man braucht etwas Zeit, sie vorzubereiten, und wenn möglich eine Gartenlaube, um sie zu genießen. Happy Birthday, Helga!

Maibowle (für 10 Personen)

1 Limone
100 g brauner Zucker
0,75 l Lillet blanc
50 ml Cognac
0,75 l Deutscher Riesling trocken
Erdbeeren, Apfelwürfel (nach Wunsch)
3 Bund Waldmeister
0,75 l Rieslingsekt trocken
Eiswürfel

Limone waschen und in Scheiben schneiden, in das Bowlegefäß geben und den braunen Zucker darüberstreuen. Dann Lillet, Cognac und Wein zusammen mit den Früchten zugeben – falls Früchte in der Bowle gewünscht sind, sie schmeckt auch ohne – und eine Stunde ziehen lassen. Damit der Waldmeister seinen Geschmack voll entfalten kann, eventuell einen Tag zuvor antrocknen lassen. An den Stielen zusammenbinden und an einem Kochlöffel befestigen, den Waldmeister daran dann etwa 20 Minuten in die vorbereitete Bowle hängen lassen. Nicht zu lange, sonst wird es etwas bitter.
Den Waldmeister herausnehmen und die Bowle mit Sekt auffüllen. Zusammen mit einem Blatt Waldmeister und Eiswürfeln in einem Bowleglas servieren.

ANNA SCHWARZMANN kocht im »Gasthof Widmann« in Überacker bei München und schreibt neben Maria Luisa Scolastra, Christian Jürgens und Tim Raue für unser Kochquartett. Nächste Woche: Zander im Senfkörnersud, von Christian Jürgens.

Anzeige
  • Das Kochquartett

    Matjes Thaistyle

    Bei Matjes denkt man schnell an Schmand oder Rote Bete. Unser Koch interpretiert den Klassiker diesmal auf asiatische Art – mit verblüffendem Ergebnis.

    Von Tohru Nakamura
  • Anzeige
    Das Kochquartett

    Französischer Linsensalat

    Die französische Puy-Linse schmeckt nussig und intensiv. Der Koch Christian Jürgens benutzt den Eiweiß- und Vitamin-Lieferanten deshalb gerne für Salate. Besonders lecker dazu: Wachtel oder Aal.

    Von Christian Jürgens
  • Das Kochquartett

    Käsespätzle mit Endiviensalat

    Dass Käse und Spätzle ein Traumpaar sind, ist kein Geheimnis. Unsere Köchin verrät, welcher Salat dazu am besten passt – und in welchem Hotel es die allerbesten Käsespätzle überhaupt gibt.

    Von Elisabeth Grabmer