bedeckt München 12°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 27/2013 Essen & Trinken

Rippchen International

Hans Gerlach (Rezepte und Fotos) 

Von Brasilien bis Thailand: sechs Zubereitungs-Ideen.

Anzeige
CHURASCO COSTELA MIT FAROFA

2 kg Rinderrippenstück, Salz, 200 g Maniokmehl (»Farinha de Mandioca crua/torrada« gibt es in lateinamerikanischen oder asiatischen Supermärkten), 3 EL Butter oder Palmöl, 2 Lauchzwiebeln, 1 Bund Koriander, 5 Minzzweige, 1 TL Zitronenschale

Rinderrippenstück kräftig salzen und auf der Knochenseite etwa 5 Stunden mit 60-80 cm Abstand über dem heißen Grill garen, z. B. auf einem Schwenkgrill. Umdrehen und in 1 Stunde fertig garen. Für die Farofa Maniokmehl im Fett hellbraun rösten. Kräuter klein schneiden und mit der Zitronenschale unter die Farofa rühren. Das Rippenstück in einzelne Rippen schneiden und mit der Farofa bestreuen. Dazu passen Kohlgemüse oder Krautsalat.

----

KASSLER RIPPCHEN

2 Zwiebeln, 1 Apfel, 3-4 EL Schweineschmalz, 125 ml Riesling, 1,5 kg rohe, geräucherte Schweinerippchen (ohne Kotelett), Salz, Pfeffer, 800 g Weißkraut, 4 Majoranzweige, 1 Lorbeerblatt

Zwiebeln schälen und mit dem Apfel in dünne Scheiben schneiden. Im Schweineschmalz 5 Minuten dünsten, mit Riesling ablöschen. 150 ml Wasser angießen, Rippenstück zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt 1 Stunde bei sanfter Hitze garen. Weißkraut in feine Streifen schneiden, Majoran zupfen. Rippchenfleisch aus dem Topf nehmen. Kraut, Majoran und Lorbeerblatt zugeben, Rippchen auf das Kraut legen, 30 Minuten fertig garen. Abschmecken und servieren. Dazu passt Kartoffelpüree.

Anzeige

Seite 1 2 3
  • Essen & Trinken

    Macht dir keinen Kopf

    Zu einem feinen Menü gehört eine Flasche Wein? Nicht, wenn man so edle Drinks ohne Alkohol machen kann wie mit diesen sechs Rezepten.

    Text und Rezepte: Klaus St. Rainer und Max Hildebrandt - Goldene Bar München
  • Anzeige
    Essen & Trinken

    Die Würfel sind gefallen

    Im Café haben heute Zuckertütchen den Würfelzucker von einst verdrängt. Das sagt einiges über unsere heutige, lustlose Art Kaffee zu trinken. Doch es gibt noch Anlass zur Hoffnung.

    Von Sebastian Kirschner
  • Essen & Trinken

    Brühwarm

    Sie mögen Bier als kühle Erfrischung? Dann sehen Sie die Sache vielleicht etwas einseitig. 

    Von Klaus St. Rainer