Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 24°
Anzeige
Anzeige

Fotografie 31. März 2017

Bilder eines Landes

Foto: Julian Baumann

Was würden Sie fotografieren, wenn Sie Deutschland in einem Bild erklären wollten? Zeigen Sie es uns - und gewinnen Sie beim Fotowettbewerb des SZ-Magazins in Kooperation mit CEWE.



Anzeige
Egal, ob es wirklich das »beste Land der Welt« ist (wie es »U.S. News & World Report« für das Jahr 2016 berechnet hat) oder auf Platz 13 steht (laut einer Studie des Weltwirtschaftsforums) - Deutschland gilt als eines der lebenswertesten Länder der Welt.
  
Aber was macht Deutschland wirklich aus? Zusammen mit CEWE sucht das »SZ-Magazin« bis zum 31. August 2017 nach Fotos, die das Wesen des Landes besonders passend einfangen. Die Bilder können in drei Unterkategorien eingereicht werden: »Flora und Fauna«, »Kultur und Tradition« oder »Land und Leute«.

Die Gewinner bestimmt eine Jury, in der unter anderem die Chefredakteure des SZ-Magazins sitzen. Für die Sieger geht es nicht nur um Ruhm und Ehre, sondern auch um zehn Preise: Darunter eine Reise nach Berlin inklusive zwei Übernachtungen in einer Junior-Suite im legendären Hotel Adlon Kempinski oder eine Fotoausrüstung im Wert von 500 Euro.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier. Wir wünschen viel Erfolg.

Anzeige
  • Fotografie

    »Wir haben zweieiige Zwillinge der Vorlage geboren«

    Das gab's noch nie: Vor ein paar Wochen stellten elf Londoner Fotografen im SZ-Magazin-Modeheft ihre Lieblingsorte vor. Zwei Touristinnen haben die Bilder jetzt an den Originalschauplätzen nachgestellt – sie sehen sich zum Verwechseln ähnlich.

    Von Judith Röschner und Janice Wartchow
  • Anzeige
    Fotografie

    »Ich habe die ›Allahu akbar‹-Rufe der IS-Kämpfer gehört«

    Für eine Fotoreportage war Robin Hinsch kürzlich in Mossul. Im Interview spricht der Fotograf über heftige Gefechte, surreale Kriegsbilder und eine absurde Angewohnheit der irakischen Soldaten.

    Interview: Johannes Waechter
  • Fotografie

    Wer bin ich – und wenn ja, wie viele

    Der Fotograf Michael Wesely macht ungewöhnliche Klassenfotos. Er porträtiert jeden einzelnen Schüler und legt die Einzelbilder übereinander. Das Ergebnis sagt mehr über die Schulklassen als die Schüler glauben.

    Interview: Florian Zinnecker