Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 16°
Anzeige
Anzeige

InstaKram 17. Oktober 2017

Sei auch du ein Kurz!

Von Marc Baumann 

»Warum haben wir nicht so einen?», seufzt die Bild-Zeitung. Gemeint ist Österreichs Wahlsieger Sebastian Kurz, erst 31 Jahre alt. Können deutsche Politiker von ihm lernen? Und was? Sein Instagram-Profil gibt Antworten.

Anzeige

Ein Schnapschuss am Dachstein. #Aufbruch #EsistZeit #kurz2017 #berge #bergsteigen #austria #dachstein #österreich

Ein Beitrag geteilt von Sebastian Kurz (@sebastiankurz) am

      
Was zeigt uns Polit-Überflieger Sebastian Kurz hier? Seine Liebe zum Wandern. Und seine Liebe zur ausufernden und etwas wahllosen Verwendung von Hashtags auf Instagram. Kurz schreibt: »Ein Schnapschuss am Dachstein. #Aufbruch #EsistZeit #kurz2017 #berge #bergsteigen #austria #dachstein #österreich.«
Was können unsere Politiker von ihm lernen? Es gibt kein besseres Hobby für Jungpolitiker als Wandern. »Er will hoch hinaus«, »Der Gipfelstürmer«, »Der lange Weg nach oben« – kein anderer Sport bietet so viele Analogien an für ein Politiker-Porträt.  
     
 
Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Dass der Silbereisen Flori wirklich Glück hat, dass der Kurz Sebastian den Politik-Stadl dem Volksmusik-Stadl vorgezogen hat. 
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Beim Thema Heimatverbundenheit darf man gerne dick auftragen – wenn jeder auf dem Foto Tracht tragen soll, dann gilt das auch für den Hund!
     
 
Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Die bockstarken Ideen seines Wahlkampfteams. Eine Tür! Die offen steht! Durch die man durchfahren kann! (Aber nur wenn man ein verrückter Hochrad-Trachtler mit grünen Socken und irrem Grinsen ist – für Flüchtlinge bleibt jede Tür in Österreich natürlich fest verschlossen).
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Auch ein Kanzlerkandidat der »Generation Shitstorm« ist sich nicht zu doof für Wahlkampfklamauk. 
     

Gestern beim Frühstück mit Arnold @schwarzenegger, Thema unseres Gesprächs: der Klimawandel. #climatechange #future

Ein Beitrag geteilt von Sebastian Kurz (@sebastiankurz) am

      
Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Sein Frühstücksgespräch mit Teilzeit-Terminator und Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger (im Bild kaum zu sehen). 
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Wenn du ein Foto von dir mit einem Hollywoodstar zeigst, musst du im Mittelpunkt stehen, nicht der Hollywoodstar. Nicht du hast Arnold Schwarzenegger getroffen – Arnold Schwarzenegger hat dich getroffen. 
       

Jede Menge Fragen auch nach der Diskussion heute beim @kurierat - Gespräch #migration #busydays

Ein Beitrag geteilt von Sebastian Kurz (@sebastiankurz) am

   
Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Nach einer Diskussionsrunde nimmt er sich noch Zeit für junge Wähler. 
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Sei eine Stil-Ikone. Wenn sich 18-Jährige ein Sakko anziehen und dich ansehen, als wärst du das erste Mädchen, dass sie bei Tinder jemals nach rechts geswipt hat, dann hast du es geschafft. 
   
      
Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Ein Telefonat mit potentiellen Wählern im Wahlkampfbus. Er schreibt: »Die Zeit im Bus wird natürlich für Telefonate mit unseren Unterstützerinnen und Unterstützer genutzt! #busydays #hausbesuche #telefonaktion #bus #wahl«
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Auf deinen Fotos müssen immer Laptops, Handys oder irgendwas mit Internet zu sehen sein. Das lässt dich modern wirken (siehe auch: Christian Lindner). Dass die Laptops gar nicht eingeschaltet sind merkt eh keiner. Und mach immer so, als ob du jede Sekunde deines Tages hart arbeitest (siehe auch: Christian Lindner). 
 

Vorbereitung für morgen für den #EU-Außenministerrat in #Luxemburg. #behindthescenes ✈️ 🇱🇺

Ein Beitrag geteilt von Sebastian Kurz (@sebastiankurz) am


Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Dass er sich als Außenminister nicht zu schade ist ganz normale Linienflüge zu buchen. 
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Wichtige Dokumente für ein Außenministertreffen kann man auch in Reihe 37B laut diskutieren. Wird eh überschätzt, diese EU.  
 
   
Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Seine Rede beim CSU-Parteitag.
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Wer jung ist und zu viel Haargel benutzt, konnte es bei der CSU schon immer weit bringen. 
    
   
Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Ein gemeinsames Foto mit Schülern. 
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Wenn die ambitionierte Politkarriere des Sebastian Kurz an den Grenzen der Realpolitik zerschellt, kann er immer noch in »Fack ju Mozart« mitspielen und Filmstar werden.  
 

Sebastian im Gespräch mit John Kerry bei der heutigen OSZE Konferenz in Hamburg. #oscemc16 #hamburg #instapolitics #diplomacy

Ein Beitrag geteilt von Sebastian Kurz (@sebastiankurz) am

    
Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Ein Treffen mit US-Außenminister John Kerry.
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Wenn Sebastian Kurz Politiker trifft, die weit mehr Macht haben als er, postet er gerne Fotos mit dieser Handhaltung. Botschaft: Hier erkläre ICH den USA gerade wo es langgeht. 
   
   
Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Seine Liebe zum Fasching. In der Bildunterschrift steht: »Bei uns gibt's zwar heute keine Verkleidungen, aber Sebastian teilt Faschingskrapfen aus.«
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Lebensfreude kann auch etwas sein, was man im Kalender einträgt unter: »Dienstag: 10.15 Uhr bis 10.16 Uhr: fröhliche Faschingsparty.«
 
    
Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Selbst Kinder verehren ihn. 
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Einfach heimlich ein paar Tropfen Sekundenkleber auf die Patschhände, dann hält die Umarmung bis auch der letzte Fotograf sein Bild geschossen hat.

Sebastian bei Interviews im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz. #MSC2016 #latergram

Ein Beitrag geteilt von Sebastian Kurz (@sebastiankurz) am

  
Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Ein Fernsehinterview bei der Münchner Sicherheitskonferenz.
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Zeig dem Wähler, wie furchtlos du bist. Wer Münchner Trambahnfahrer kennt, der weiß, denen ist es wurscht, ob da Sebastian Kurz oder der Papst im Gleis steht – schleich di oder stirb. 
    
    
Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Seine Koalitiongespräche mit Heinz-Christian Strache (Bildmitte) von der FPÖ, der hier grad von einer Wehrsportübung kommt... nein, Moment, das war eine Verwechslung. Das sind Fallschirmspringer der Anti-Terror-Spezialeinheit »Cobra«. 
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Triff dich nicht mit den gewöhnlichen Soldaten, die nur über mangelnde Ausrüstung und fehlende Ersatzteile klagen – häng lieber mit den coolen Jungs von der Spezialeinheit ab.
      
    
Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Seine Nähe zum kleinen Mann von der Straße. Die Bildunterschrift verrät: »Danke an Predrag, der Sebastian Kurz und das Team sicher durch das ganze Land gebracht hat! #bus #tour #österreich #sicher #besterbusfahrer #danke #Aufbruch #EsistZeit«
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Busfahrer musst du nicht mit vollem Namen ansprechen, die heißen einfach Predrag. Und wenn man eine Kamera vor ihm aufbaut, dann erzählt er ganz frei und spontan was für ein irre super Chef du bist. 
    

Konstruktives Gespräch mit dem britischen Außenminister Boris Johnson. #außenpolitik #politics #uk #brexit

Ein Beitrag geteilt von Sebastian Kurz (@sebastiankurz) am

     
Was zeigt uns der Politik-Überflieger Sebastian Kurz hier? Ein, wie er schreibt, »konstruktives Gespräch« mit dem britischen Außenminister Boris Johnson. 
Was können unsere verschnarchten Politiker von ihm lernen? Wer es schafft mit Boris Johnson ein konstruktives Gespräch hinzubekommen, der kann auch mit 31 Kanzler werden. Oder mit 33 Papst.

Anzeige
  • InstaKram

    Hahn um Hahn

    An Thanksgiving bleiben in den USA die roten Teppiche leer und selbst der größte Weltstar zieht sich die Kochschürze über. Wir feiern mit: bei den Trumps, Naomi Campbell, Reese Witherspoon und Hugh Jackman.

    Von Marc Baumann
  • Anzeige
    InstaKram

    Wie der Hass auf oBikes zum Instagram-Trend wurde

    Die oBike-Mieträder sind in kürzester Zeit von München bis Melbourne zum Feindbild geworden. Instagram-Accounts wie »sad_obikes« oder »obikesofmelbourne« sammeln Fotos von entsorgten oBike-Rädern – mal kreativ, mal hirnlos.

    Von Marc Baumann
  • InstaKram

    Da sah zum Fürchten aus

    Horrorclowns, Mörderpuppen, Psycho-Zwillinge. Die US-Stars haben sich dieses Jahr besonders schaurig verkleidet. Aber wer hat den Grusel-Wettbewerb gewonnen? Heidi Klum, Gisele Bündchen oder doch Bruce Willis? 

    Von Marc Baumann