bedeckt München 26°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 33/2012 Gesellschaft/Leben

Gestrandet

Alexandros Stefanidis  Fotos: Eva Leitolf

Die Krise, die Angst: Manche Griechen sind so verzweifelt, dass sie lieber sterben, als ihre Würde zu verlieren. Sie gehen dafür an den Ort, der ihr ganzes Leben geprägt hat: das Meer.

AGIA CHARALAMPOS, KOMOTINI Am Morgen des 14. April 2012 fährt ein 56-jähriger Fischer vom Strand »Agia Charalampos« nahe der Stadt Komotini mit seinem Boot aufs Meer. Seine Familie glaubt, er wird wie immer seine Netze auswerfen und den ganzen Tag auf dem Wasser verbringen – auch wenn seine Fänge schon lange nicht mehr ausreichen, um die neu erhobenen Steuern zu bezahlen. Die Hafenpolizei findet am nächsten Tag zuerst sein kleines Boot. Seine Leiche treibt zwischen seinen Netzen. »Seine Verwandten sagen, er war ein ausgezeichneter Schwimmer. Trotzdem wird dieser Fall sicher nicht in der Selbstmordstatistik auftauchen«, sagt einer der Polizisten.
  • »Inflagrante Dolce«

    Am Sonntag erscheint mit »The cursed child« die Fortsetzung der Harry-Potter-Reihe. Die berühmte Hauptfigur ist darin Beamter und Familienvater. Exklusiv liegen dem SZ-Magazin die Zaubersprüche vor, die Potter in der Midlife-Crisis braucht.

    Von Marc Baumann
  • Anzeige

    »Meine Bilder machen Lust aufs Altwerden«

    Emma Morano ist mit 116 Jahren der älteste Mensch der Welt und als letzte lebende Person vor dem Jahr 1900 geboren. Der Fotograf Karsten Thormaehlen hat die Italienerin in ihrer Wohnung am Lago Maggiore besucht - und war froh, dass sie ihn nicht gekratzt hat.

    Von Konstantin Schätz
  • »Ein ähnliches Geräusch wie Bomben«

    Der Klangkünstler Samson Young hat die Welt bereist, um die Töne von Glocken zu studieren. Dabei stellte er auch fest, dass Glocken dem Frieden genauso dienen wie dem Krieg.

    Interview: Julia Rothhaas
  • Sagen Sie jetzt nichts, Eliot Sumner

    Die Musikerin Eliot Sumner im Interview ohne Worte über Glamour, ihren Umzug nach Berlin und nervige Kritik von ihrem Papa Sting.

  • Jede Menge Spielraum

    Fliesen und Kacheln im Bad sind nicht nur schön und praktisch - sie können auch der Grund für viel Freude sein.

    Produktion & Styling: Simona Heuberger & Lâle Aktay
  • Sagen Sie jetzt nichts, Rick Astley

    Rick Astley im Interview ohne Worte über sein Comeback, die Achtzigerjahre und die schlimmste Begleiterscheinung des Popstar-Daseins.