Anzeige

aus Heft 46/2012 Essen & Trinken 3 Kommentare

Saukomisch

Für Schweine scheint es nichts Lustigeres zu geben, als geschlachtet zu werden. Oder was sollen uns die Schilder sagen, die Metzgereien und Restaurants so vor die Tür hängen?

Von Hilal Sezgin 

Werbung in eigener Sache Dass Schweine ihr Ableben mit einem Lächeln anpreisen, scheint ein weltweites Phänomen zu sein.

Mehr Bildergalerien

  • »Viele Beine machen die Sache kompliziert«

    »Viele Beine machen die Sache kompliziert«

    Keiner faltet die Welt so gekonnt wie der Amerikaner Robert Lang. Im Interview erklärt der Origami-Künstler die Komplexität von gefalteten Käfern - und warum ihn die Autobranche als Berater engagiert. Von Lars Reichardt (Interview)

  • »Man kommt nie wieder wirklich zurück«

    »Man kommt nie wieder wirklich zurück«

    Den Extrembergsteiger Reinhold Messner und den Schriftsteller Christoph Ransmayr verbindet seit 25 Jahren eine Freundschaft. Ein Gespräch über gemeinsame Reisen, erfrorene Schmetterlinge und die Sehnsucht nach Grenzerfahrung. Von Thomas Bärnthaler und Gabriela Herpell (Interview)

  • Sagen Sie jetzt nichts, Dominik Graf

    Sagen Sie jetzt nichts, Dominik Graf

    Der Regisseur im Interview ohne Worte über Krimis, die öffentlich-rechtlichen Sender und HBO.

  • Tafelspitzen

    Tafelspitzen

    Aufgetischt: Wir zeigen sechs Vorschläge, wie man Servietten und das passende Geschirr kunstvoll in Szene setzt.

  • Zeitmaschine

    Zeitmaschine

    Vietnam, Gitarren, die Liebe, der Krebs: Unser Autor ist einer ungewöhnlichen Lebensgeschichte aus Amerika nachgegangen, wunderschön und traurig zugleich. Sie steckt in einem Porsche. Von Jochen Arntz

  • Menschen in Müll

    Menschen in Müll

    Wir wissen, dass wir in einer Wegwerfgesellschaft leben. Aber was das eigentlich bedeutet, zeigt uns Gregg Segal. Er bat Menschen, ihren Müll eine Woche lang zu sammeln - und hat sie anschließend damit fotografiert. Von Christian Endt (Interview)