bedecktMünchen 30°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 50/2012 Stil leben

Im Sekunden-Takt

Fotos: Niko Schmid-Burgk Styling: Almut Vogel

Wer Musik macht, weiß: Timing ist alles. Also lassen wir uns die neuen Uhren der Saison mal von ein paar Profis vorführen.

Dimitra, Querflöte, Trommel, und Michael, Trommel Michael ist der jüngste Musiker des Spielmannszuges Eggenfelden. Dimitra spielt gleich zwei Instrumente, Querflöte und Trommel, lieber aber ist ihr die Flöte. Beide spielen auf Weihnachtsmärkten, Faschingsumzügen und Osterkonzerten, sie sind aber auch schon bei der Geburtstagsparade für den Papst aufgetreten. Dimitra trägt einen Ring und ein Armband von Dodo; ihre Marienkäferohrringe sind von Christ; Michael hat eine Kinderuhr von Flik Flak am Handgelenk.
  • Sagen Sie jetzt nichts, Mark Ronson

    Mit »Back to Black« von Amy Winehouse wurde der Musikproduzent Mark Ronson weltbekannt. Im Interview ohne Worte geht es um Hipster in New York, seine Kindheit mit sieben Geschwistern und seine streng jüdische Erziehung.

  • Anzeige

    Am richtigen Fleck

    Ein Klecks ist kein Missgeschick, sondern ein unfertiges Bild, beweist uns das Künstlerduo Peng + Hu. In ihrem Malbuch kann man aus Farbflecken eigene kleine Kunstwerke schaffen. Wir zeigen einige gelungene Beispiele der Künstler (und einige weniger kunstvolle aus der SZ-Magazin-Redaktion).

  • Daunen hoch

    Diese Daunenjacken wiegen fast nichts - und man kann sie wirklich in vielen Lagen gut tragen

  • Freier Fall

    Anja Sturm scheint die große Verliererin im Münchner NSU-Prozess zu sein. Nach 224 Verhandlungstagen will ihre Mandantin Beate Zschäpe ihr nicht mal mehr die Hand geben. Dennoch wirkt Anja Sturm gelöst wie nie. Woher der Wandel?

    von Lara Fritzsche
  • Sagen Sie jetzt nichts, Boy

    Mit dem Song »Little Numbers« wurden die zwei Mädels der Band »Boy« weltbekannt. Im Interview ohne Worte geht es um ihren außergewöhnlichen Musikstil und Rituale vor Konzerten.

  • Im Feriendorf

    In Italien gibt es Hotels, die über einen ganzen Ort verstreut sind - und ihn so wieder zum Leben erwecken.

    von Lars Reichardt