Anzeige

aus Heft 50/2012 Stil leben Noch keine Kommentare

Im Sekunden-Takt

Wer Musik macht, weiß: Timing ist alles. Also lassen wir uns die neuen Uhren der Saison mal von ein paar Profis vorführen.

Fotos: Niko Schmid-Burgk Styling: Almut Vogel

  • Im Sekunden-Takt

Dimitra, Querflöte, Trommel, und Michael, Trommel Michael ist der jüngste Musiker des Spielmannszuges Eggenfelden. Dimitra spielt gleich zwei Instrumente, Querflöte und Trommel, lieber aber ist ihr die Flöte. Beide spielen auf Weihnachtsmärkten, Faschingsumzügen und Osterkonzerten, sie sind aber auch schon bei der Geburtstagsparade für den Papst aufgetreten. Dimitra trägt einen Ring und ein Armband von Dodo; ihre Marienkäferohrringe sind von Christ; Michael hat eine Kinderuhr von Flik Flak am Handgelenk.

Mehr Bildergalerien

  • »Schatz, halt doch mal kurz!«

    »Schatz, halt doch mal kurz!«

    Männer tragen keine Handtaschen? Doch - wenn Frauen sie ihnen in die Hand drücken. Manchen Männern verleiht das sogar jede Menge Lässigkeit.

  • Sagen Sie jetzt nichts, Tobias Moretti

    Sagen Sie jetzt nichts, Tobias Moretti

    Der österreichische Schauspieler Tobias Moretti im Interview ohne Worte über Glück, Angst und Schuld.

  • Nass und Gewalt

    Nass und Gewalt

    Messer, Prügel, Polizeieinsätze: Das Columbiabad in Berlin-Neukölln ist das berüchtigtste Freibad Deutschlands. Aber die Bademeister geben noch nicht auf. Von Patrick Bauer

  • Sagen Sie jetzt nichts, Alina Levshin

    Sagen Sie jetzt nichts, Alina Levshin

    Die Schauspielerin Alina Levshin über Rollenklischees, Gefühlsausbrüche und ukrainische Prostituierte.

  • »Die Neunziger waren großes Theater«

    »Die Neunziger waren großes Theater«

    Nachdem sie einmal da war, ging sie einfach nie mehr weg. Claudia Schiffer erzählt von viel Gold, viel Champagner und einem Flugzeughangar voll mit schönen Kleidern. Von Silke Wichert (Interview)

  • Stehvermögen

    Stehvermögen

    Je mehr im Internet eingekauft wird, desto überflüssiger werden Schaufensterpuppen? Stimmt nicht: Sie werden immer wichtiger. Von Silke Wichert