Anzeige

aus Heft 03/2013 Ein Interview ohne Worte Noch keine Kommentare

Sagen Sie jetzt nichts, Devid Striesow

Der Schauspieler Devid Striesow über seine Bulldogge, langweilige Theaterstücke und die Frage, wie man einen SS-Offizier spielen muss.

Fotos: Alexandre de Brabant

  • Sagen Sie jetzt nichts, Devid Striesow

In diesem Magazin war vor Jahren ein Porträt von Ihnen mit »Jedermann« betitelt. Wie haben Sie damals reagiert?

Mehr Bildergalerien

  • Äpfel und Birnen

    Äpfel und Birnen

    Medien und Fans vergleichen deutsche Prominente gern mit amerikanischen Stars, um sie größer zu machen. Eine mittelprächtige Idee. Von Marc Baumann und Max Fellmann

  • Auf Droge

    Auf Droge

    Das US-Militär verordnet traumatisierten Soldaten maßlose Tablettenkuren. Die Geschichte eines stolzen Marines, der inzwischen oft vergisst, die Zähne zu putzen. Von Matthias Fiedler

  • Sagen Sie jetzt nichts, Lindsey Vonn

    Sagen Sie jetzt nichts, Lindsey Vonn

    Die Skirennfahrerin über die perfekte Hocke, Small-Talk mit Präsident Obama und ihren größten Feind auf der Piste.

  • Ein Bild von einem Duft

    Ein Bild von einem Duft

    Das Auge riecht mit: Wir haben sechs Parfums der Saison in ihre Bestandteile zerlegt und fotografisch in Szene gesetzt.

  • War gut gemeint

    War gut gemeint

    Kaum war der Tsunami vor zehn Jahren verebbt, kamen zahllose humanitäre Organisationen nach Südostasien. Sie haben viel Not gelindert - aber die Geschichte zweier Nachbardörfer in Indien zeigt: Hilfe kann auch einigen Schaden anrichten. Von Susanne Schneider

  • Ganz in Weiß

    Ganz in Weiß

    Kaum ist ein Sommer zu Ende, liegt am Matterhorn der erste Schnee - dank einer haushohen Maschine, die Schneekanonen weit überlegen ist. Die Geschichte einer wundersamen Erfindung. Von Roland Schulz