bedeckt München 23°
Anzeige
Anzeige

Neue Fotografie

Fall ins Bodenlose

Nadine Hackemer (Interview)  Fotos: Jan Lieske

Wir stellen Ihnen jede Woche talentierte, junge Fotografen vor. Diesmal: Jan Lieske mit seiner Porträtserie über Menschen, die Privatinsolvenz angemeldet haben.

Nadine F.: »Mit 18 Jahren auf der CEBIT den ersten Handyvertrag. Ich habe mich gefreut wie eine Schneekönigin. Nach einem halben Jahr wurden es riesige Rechnungen und ich kümmerte mich nicht mehr darum. Später kamen andere Verträge, der Hund und keine berufliche Perspektive, das wieder ausgleichen zu können. Alles glitt mir aus den Händen.«
  • Sagen Sie jetzt nichts, Heinz Strunk

    Der Schriftsteller und Entertainer Heinz Strunk im Interview ohne Worte über Elfriede Jelinek, »Eye of the Tiger« und Probleme in der Pubertät.

  • Anzeige

    Ohne Amt, in Würden

    Seit sechs Jahren ist Margot Käßmann nicht mehr Bischöfin, sondern einfache Pastorin. Doch sie längst zurück. Auf Facebook geht sie trotzdem nur heimlich.

    Von Tobias Haberl
  • Sagen Sie jetzt nichts, Dagmar Manzel

    Schauspielerin Dagmar Manzel im Interview ohne Worte über das Altern, die großen Theaterköniginnen und ihr komischstes Gesicht.

  • Die Stadt der Überflieger

    In Tokio lebt ein großer Schwarm wilder Papageien. Für einen japanischen Fotografen sind sie ein Sinnbild des urbanen Lebens geworden. Wir zeigen seine wunderbaren Bilder.

    Von Till Krause
  • »Ich habe gemerkt, wie sehr ich mit dem Begriff ›deutsch sein‹ ringe«

    Manche Ideen waren schon früher nicht gut. Etwa die eines deutschen Ehepaars, das vor 130 Jahren das Dorf Nueva Germania in Paraguay gründete, um das deutsche Blut vor fremden Einflüssen zu schützen. Der Plan ging nicht auf, aber das Dorf gibt es noch. Die Fotografin Constanze Flamme zeigt, was daraus geworden ist.

    Interview: Florian Zinnecker
  • Sagen Sie jetzt nichts, Nina Proll

    Nina Proll ist Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin. Im interview ohne Worte »erzählt« sie von ihrer Kindheit, ihrem Image als Sexbombe und davon, was sie alles für Filmrollen tun würde.