• Abo

    Angebote

    • SZ Plus
    • SZ Print
    • Studenten-Rabatt
    • Leser werben Leser
    • Vorteilswelt

    Service

    • Meine Daten
    • Umzug
    • Urlaub
    • Nachsendung
    • Zustellreklamation
    • FAQ
  • Anzeigen

    Immobilienmarkt

    • Miet- und Kaufobjekte finden und anbieten

    Stellenmarkt

    • Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte

    SZ-Gedenken

    • Traueranzeigen, Gedenken und Nachrufe

    Reiseangebote

    • Individualreisen vergleichen und buchen

    Weitere Angebote

    • Kaufdown
    • Bildungsmarkt
    • Ladenwelten
    • Maps
    • Branchenbuch
    • Anzeigen buchen
    • Meine Anzeigen
    • Mediadaten
bedecktMünchen 10°
Anzeige
Anzeige

aus Heft 23/2013 Ein Interview ohne Worte

Sagen Sie jetzt nichts, Carlo Pedersoli

Fotos: Heinz Augé

Carlo Pedersoli, besser bekannt als Bud Spencer, über seine Frau, seine Faust und seinen Freund Terence Hill.

Haben Sie jemals außerhalb des Filmgeschäfts mit der Faust zugeschlagen?
  • Spring ins Feld

    Wer wird denn gleich in die LUFT gehen? Unsere Models - in der aktuellen Mode des Frühjahrs

  • Anzeige

    Nach Strich und Faden

    Maschinen arbeiten exakt, Menschen mit Hingabe. Wir zeigen die schönsten Uhren und Schmuckstücke aus Handarbeit an einem Ort, an dem man sich normalerweise ganz auf feines Porzellan konzentriert: in der Manufaktur Nymphenburg in München.

  • »Ich faxe zu ihr nach Hause«

    Theater-Star Ulrich Matthes erklärt, warum ihn Shakespeare aggressiv macht und wie er von Zeit zu Zeit mit Angela Merkel in Kontakt tritt. (Und natürlich haben wir ihn auch gefragt, was er der Kanzlerin faxt...)

    Interview: Patrick Bauer
  • »Wir klingen alle so, als müsste uns irgendwer erlösen«

    Vor 100 Tagen kam der Terror über Paris. Nun ist die Stadt nicht mehr, was sie war. Doch was dann? Wir haben 14 prominente Pariser zum Gespräch in ein Bistro gebeten. Es wurde eine Suche nach der verlorenen alten Zeit - und einer Idee für die Zukunft.

    Von Laetitia Grevers, Gabriela Herpell, Alex Rühle und Lorenz Wagner
  • Wölfe, Milliardäre und Prinz Charles

    Nirgends in Europa streifen so viele Raubtiere umher wie in den rumänischen Karpaten. Doch die Wälder werden gerodet, der Lebensraum schwindet dahin - es sei denn, ein deutscher Umweltschützer und seine Unterstützer gewinnen ihren Kampf.

    von Christoph Cadenbach
  • Go, Rabbi, go!

    In einer Nacht im Jahr treffen sich Menschen chassidischen Glaubens an einem Grab in einem polnischen Dorf. Zum Beten - und zum Tanzen und Singen.

    von Lars Reichardt