Anzeige

Alle Texte zu Politik

  • Der Unvollendete

    Der Unvollendete

    Das einstige Leichtgewicht Guido Westerwelle hat sich zum seriösen Staatsmann gewandelt. Kommt gut an, im Ausland wie zu Hause. Nur die Freunde in seiner angeschlagenen Partei sehnen sich nach den alten Zeiten, als Westerwelle der meistgehasste Politiker war. Warum? Von Eyelyn Roll

  • »Die wirkliche Politik ist klein, grau, hässlich und schweißtreibend«

    »Die wirkliche Politik ist klein, grau, hässlich und schweißtreibend«

    Ein Gespräch über den Beruf des Politikers zwischen Wolfgang Thierse, der im September nach 24 Jahren den Bundestag verlässt, und Christian Nürnberger, der zum ersten Mal dort einziehen möchte. Von Andreas Bernard und Evelyn Roll (Interview)

  • Zäh la vie

    Zäh la vie

    Eine Frau kämpft sich durch: Rachida Dati wurde berühmt als Justizministerin unter Nicolas Sarkozy. Ganz Frankreich rätselte, wer der Vater ihrer Tochter ist. Jetzt sitzt sie im EU-Parlament, hat aber schon das nächste Ziel vor Augen - Bürgermeisterin von Paris. Von Gabriela Herpell

  • Anzeige
  • Kein gutes Zeichen

    Kein gutes Zeichen

    Schon mit ihren Logos wollen Terroristen Angst und Schrecken verbreiten. Aber die Symbole, die sie dafür verwenden, sind nicht immer der Knaller. Von Marco Maurer (Interview)

  • Erwin, wie tief willst du noch sinken?

    Erwin, wie tief willst du noch sinken?

    Solche Fragen muss sich Erwin Huber jetzt von Parteifreunden gefallen lassen. Als Politiker hat er fast alles erreicht, war CSU-Generalsekretär und Parteichef. Aber er hat sich entschlossen, noch einmal für den bayerischen Landtag zu kandidieren – als einfacher Abgeordneter. Warum tut er sich das an? Von Annette Ramelsberger

  • »Alle Meinungen, die Claudia vertritt, halte ich für falsch« – »Geht mir genauso mit dir!«

    »Alle Meinungen, die Claudia vertritt, halte ich für falsch« – »Geht mir genauso mit dir!«

    Claudia Roth und Günther Beckstein waren mal erbitterte Gegner. Heute sind sie Freunde, jenseits aller Parteigrenzen. Und haben sich eine Menge zu sagen. Vor allem zur Frage, wie sehr man bei den Niederlagen des anderen mitleidet. Von Thomas Bärnthaler und Gabriela Herpell (Interview)

  • Ich und er

    Ich und er

    Oskar Lafontaine und Gerhard Schröder: Höchste Zeit, dass sich die zwei Kontrahenten aussprechen. Doch zum Treffen kam nur einer. Von Evelyn Roll

  • Hört, Hört!

    Hört, Hört!

    »Ähm«, »Nihilistischer Pöbelhaufen« oder»Europäischer Rettungsschirm«: Die Bundestags-Stenografen schreiben immer noch jedes Wort mit, das im Parlament fällt. Zu Besuch bei Menschen, die es ganz genau nehmen. Von Thorsten Schmitz

  • Auf ein Wort, Frau Merkel

    Auf ein Wort, Frau Merkel

    Wer ist dieser Mensch, der unser Land regiert? Wie tickt die Frau, die sie die mächtigste Frau der Welt nennen? Wir haben bekannte Deutsche gebeten, der Bundeskanzlerin jeweils eine Frage zu stellen. Heikle Fragen und persönliche Fragen, kluge Fragen und freche Fragen. Fragen, die ihr jeder von uns gern schon mal stellen wollte. Jetzt hat die Kanzlerin geantwortet. Von Kerstin Greiner, Tobias Haberl und Robert Iwanetz (Redaktion)