Anzeige

Alle Texte zu Außenpolitik

  • »Sie wollten uns zerstören. Aber wir haben überlebt«

    »Sie wollten uns zerstören. Aber wir haben überlebt«

    Die meisten Frauen, die im Bosnienkrieg Opfer sexueller Gewalt wurden, reden bis heute nicht darüber. Aus Scham. Und aus Angst vor der Reaktion ihres eigenen Volkes. Doch jetzt sprechen die ersten - denn die Welt soll sich erinnern an ihre Schicksale. Von Gabriela Herpell

  • Keim der Hoffnung

    Keim der Hoffnung

    Bevor Afghanistan in Staub und Blut versank, war es ein blühendes Land. Aber wer hinter die zerbombten Mauern blickt, findet auch heute noch Orte des Friedens. Ein Besuch bei den Gärtnern von Kabul. Von Lalage Snow (Protokolle und Fotos)

  • Ein Land hebt ab

    Ein Land hebt ab

    Unser Autor war nur ein paar Jahre weg. Aber als der SZ-Korrespondent jetzt nach China zurückkehrte, war plötzlich alles anders. Beobachtungen aus einem Reich, das seine Mitte nicht mehr findet. Von Kai Strittmatter

  • Anzeige
  • »Ein größenwahnsinniges Irrenhaus«

    »Ein größenwahnsinniges Irrenhaus«

    Wer in New York die Präsidentschaftswahlen gewinnt, darüber mussten sie nicht diskutieren. Trotzdem hatten die zehn leidenschaftlichen New Yorker, die wir zum Gespräch über ihre Stadt eingeladen haben, genug zu besprechen: die Mietpreise, Verhaftungen wegen Biertrinkens auf der Straße, Rassismus und die Zähmung ihrer Stadt. Am Ende traten dann noch alle 4800 Dollar mit Füßen. New York? New York! Von Malte Herwig, Till Krause, Lars Reichardt (Interview)

  • Viva La Revolu$ion

    Viva La Revolu$ion

    Der freie Handel war auf Kuba jahrzehntelang verboten. Jetzt haben die Castros neue Gesetze erlassen – und die Kubaner geben Vollgas: Sie eröffnen Geschäfte, gründen Firmen, verdienen Geld. Eine Reise durch den karibischen Kapitalismus. Von John Arlidge

  • Die Rettung: Naht

    Die Rettung: Naht

    Heimweh, Langeweile, Angst - um nicht durchzudrehen entwerfen die deutschen Soldaten in Afghanistan lustige Uniform-Aufnäher. Von Joachim Käppner

  • Der Bürgermeister der Hölle

    Der Bürgermeister der Hölle

    Bis vor Kurzem betrieb Mohamoud Ahmed Nur ein Internetcafé in London. Jetzt will er die gefährlichste Stadt der Welt retten: Mogadischu. Von Michael Obert

  • Radio Ratlos

    Radio Ratlos

    Seit Jahrzehnten sendet eine Funkstation im tiefsten Russland mysteriöse Signale. Spionage? Raketentechnik? Aliens? Kein Mensch kann erklären, was sie bedeuten - aber mittlerweile hören Hunderttausende auf der ganzen Welt zu. Von Peter Savodnik

  • Irina Polishchuk-Sarahne

    Irina Polishchuk-Sarahne

    gehört zu den 1027 Palästinensern, die Israel in diesen Tagen für den israelischen Soldaten Gilad Schalit ausgetauscht hat. Die unfassbare Lebensgeschichte einer Ukrainerin, die im Nahen Osten zur radikalen Islamistin wurde. Von Chaim Levinson