Anzeige

Alle Texte zu Gesundheit

  • Unguter Hoffnung

    Unguter Hoffnung

    Neuerdings erwartet die Gesellschaft auch von Schwangeren, dass sie sich allen möglichen Schönheitsidealen unterwerfen. Das ist nicht nur absurd, sondern gefährlich: Es gibt immer mehr Mütter mit Essstörungen. Von Lara Fritzsche

  • Tschüss, alte Schachtel

    Tschüss, alte Schachtel

    Es blinkt und piept im Medizinschrank: Weil viele Menschen vergessen, ihre Tabletten zu nehmen, werden uns künftig die Verpackungen daran erinnern. Von Tim Rittmann

  • Jetzt oder Knie

    Jetzt oder Knie

    Bloß nicht verkanten: Zum Start der Ski-Saison ein Gespräch mit Ernst-Otto Münch, Gelenkspezialist und Teamarzt der Ski-Nationalmannschaft, über brutale Stürze und Patienten, die zu schnell unters Messer wollen. Von Werner Bartens, Rainer Stadler (Interview)

  • Anzeige
  • Es werde Licht

    Es werde Licht

    In Westafrika kann schon ein grauer Star lebenslange Blindheit bedeuten. Und viele Kranke werden verstoßen, denn sie gelten als Opfer des Teufels. Letzte Rettung ist die »Africa Mercy«, ein schwimmendes Krankenhaus, das vor Anker geht, wo immer Hilfe nötig ist. Wir waren an Bord. Von Malte Herwig

  • Der Geist in der Flasche

    Der Geist in der Flasche

    Jedes Jahr zur Erkältungszeit schlucken Hunderttausende Deutsche Meditonsin. Dabei halten Wissenschaftler den homöopathischen Saft für wirkungslos. Also alles Unsinn? Nein - ganz so einfach ist es nicht. Von Werner Bartens und Rainer Stadler

  • Warum altern wir?

    Warum altern wir?

    Und was können wir dagegen tun? Ein Gespräch mit dem Altersforscher Christoph Englert. Von Max Fellmann und Roland Schulz (Interview)

  • »Ich habe mich oft geschämt«

    »Ich habe mich oft geschämt«

    Maria Furtwängler und Ursula von der Leyen: Die Fernsehkommissarin und die Ministerin verbindet nicht nur der erlernte Beruf (beide sind Ärztin), sie teilen auch ein Schicksal - die Demenz ihrer Väter. Ein Gespräch über den langen Abschied. Von Alexandra Borchardt und Susanne Schneider (Interview)

  • Düstere Aussicht

    Düstere Aussicht

    Nach dem Tod ihrer Mutter wollte sich unsere Autorin endlich stellen: dem Alter und dem Sterben. In ihrem halben Jahr als Pflegehelferin hat sie eine Welt erlebt, in der es Stress und Chaos, aber wenig Liebe gibt. Von Almut Mangold

  • Mit allen Mitteln

    Mit allen Mitteln

    Um ihre geistige Leistung zu steigern, nehmen immer häufiger auch Gesunde Tabletten, die für psychisch Kranke gedacht sind. Gefährlicher Irrsinn oder medizinischer Fortschritt? Die englische Psychiaterin Barbara Sahakian sagt: Lieber Psychopharmaka als Kaffee. Von Rainer Stadler (Interview)