Anzeige

Alle Texte zu Musik

  • »Die Mami war die Hauptperson. Ich habe die Koffer getragen«

    »Die Mami war die Hauptperson. Ich habe die Koffer getragen«

    Die Hellwigs waren das bekannteste Volksmusikduo Deutschlands. Dann starb Maria. Ein Gespräch mit Margot. Von Susanne Schneider (Interview)

  • Schicksalssymphonie

    Schicksalssymphonie

    Der Stardirigent Zubin Mehta glaubt daran, dass Musik den Menschen Frieden bringen kann. Also reiste er mit dem Bayerischen Staatsorchester nach Kaschmir, an die Grenze zwischen Indien und Pakistan. Aber was hilft Beethoven einer Region, in der seit mehr als sechzig Jahren jeder gegen jeden kämpft? Von Tobias Haberl

  • Der letzte Moonwalk

    Der letzte Moonwalk

    Michael Jackson ist tot, sein Schimpanse Bubbles lebt - in einem Seniorenheim in Florida. Wir haben ihn besucht. Von Titus Arnu

  • Anzeige
  • Saitenwechsel

    Saitenwechsel

    David Garrett füllt mit Violinkonzerten zwischen Brahms und Bon Jovi ganze Stadien. Kritiker verachten ihn dafür. Dem Musiker ist das egal. Sein Ziel: Pop vom Korsett der Ironie zu befreien. Ein Jahr lang unterwegs mit einem Entertainer, der seinen Job sehr ernst nimmt. Von Andrian Kreye

  • »Wenn man steht, kann man sich nicht so gut auf die Musik konzentrieren«

    »Wenn man steht, kann man sich nicht so gut auf die Musik konzentrieren«

    Ein Gespräch mit dem Pianisten und Entertainer Chilly Gonzales über die wahre Bedeutung des Klavierhockers. Von Thomas Bärnthaler (Interview)

  • »Gitarre spielen zu viele, das gibt nicht viel her«

    »Gitarre spielen zu viele, das gibt nicht viel her«

    Der Straßenmusiker Koji Matsumoto ist seit Jahren auf der ganzen Welt unterwegs. Er weiß, wo die Passanten spendabel sind und wie man mit einem Rucksack als Wohnungsersatz auskommt. Von Lars Reichardt (Interview)

  • »Im Bett bin ich jeden Abend allein«

    »Im Bett bin ich jeden Abend allein«

    Auch dieses Jahr ist der Produzent Pharrell Williams an jedem zweiten Sommerhit beteiligt. Hier verrät er ein paar Geheimnisse - über seinen 40. Geburtstag, Schoko-Erdbeeren und Brad Pitt. Von Tobas Haberl

  • »Man muss die italienische Politik als Komödie verstehen, sonst wird man verrückt«

    »Man muss die italienische Politik als Komödie verstehen, sonst wird man verrückt«

    Und trotzdem will der Sänger Paolo Conte nicht in den Abgesang auf sein Land einstimmen. Von Jörg Häntzschel (Interview)

  • Tuba or not tuba

    Tuba or not tuba

    So was wie LaBrassBanda dürfte es eigentlich gar nicht geben: mit bayerischer Blasmusik in die Popcharts. Das Wunder wird noch größer, wenn man sich anschaut, wer dahintersteckt: lauter dickschädelige Individualisten. Von Johannes Waechter