Anzeige

Alle Texte zu Musik

  • Tanz den Matsoukas

    Tanz den Matsoukas

    Wenn Pop-Diven ihren Hintern schütteln, dann, weil Melina Matsoukas es so will. Von der Regisseurin lassen sich alle ihre Videos drehen: Beyoncé, Rihanna, Alicia Keys, Kylie Minogue, Christina Aguilera, Gwen Stefani (und manchmal auch Männer). Von Lara Fritzsche

  • »Auf Sand und Kies klingt's mies«

    »Auf Sand und Kies klingt's mies«

    Nach 300 Zapfenstreichen gibt Volker Wörrlein, der Dirigent des deutschen Stabsmusikkorps, den Taktstock ab und geht in Rente. Ein paar abschließende Einsichten zum richtigen Ton am roten Teppich. Von Johannes Schweikle (Interview)

  • Der Unfassbare

    Der Unfassbare

    Daniel Barenboim ist Künstler und Machtmensch, Israeli und Palästinenser, Dirigent und Pianist. Für seine drei Orchester ist er ständig auf Reisen, aber nie im Stress. Vor seinem 70. Geburtstag haben wir ihn ein halbes Jahr quer durch Europa begleitet. Porträt eines in sich ruhenden Rastlosen. Von Tobias Haberl

  • Anzeige
  • Liebe, die ins Ohr geht

    Liebe, die ins Ohr geht

    Für den Schlagersänger Andy Borg würde die Dresdnerin Karin Witt alles tun. Denn keiner sonst versorgt sie so zuverlässig mit großen Träumen für den kleinen Alltag. Von Christoph Cadenbach

  • Melodie des Grauens

    Melodie des Grauens

    Wer ein Lied im Kopf hat und es nicht mehr loswird, fühlt sich dem Wahnsinn nahe. Aber was passiert da in unserem Hirn? Und was genau ist das überhaupt: ein Ohrwurm? Von Max Fellmann

  • USA, 20.56 Uhr

    USA, 20.56 Uhr

    In vier Minuten startet eine der größten Shows der jüngeren Popgeschichte. Zehntausend Amerikaner werden mit Rammstein singen: »Alle warten auf  das Licht / Fürchtet euch / Fürchtet euch nicht.« Das SZ-Magazin begleitete die Band durch die Tage und Nächte in Kanada und den Vereinigten Staaten. Willkommen zu einer Reise, die Narben hinterlässt Von Alexander Gorkow

  • Stell dir vor, du hättest den Hintern von Montserrat Caballé

    Stell dir vor, du hättest den Hintern von Montserrat Caballé

    Gesangsstunden? Fand unsere Autorin völlig abwegig. Bis sie selbst welche nahm. Ein Lob in den höchsten Tönen. Von Eva Menasse

  • Feuer, Wut und feine Lyrik

    Feuer, Wut und feine Lyrik

    Erstmals hat die Band Rammstein Journalisten einen tiefen Einblick in ihr Leben und ihre Arbeit gestattet. Für die morgige Ausgabe des SZ-Magazins begleiteten der SZ-Journalist Alexander Gorkow und der Fotograf Andreas Mühe die Musiker mehrere Wochen lang auf ihrer Tournee durch Kanada und die USA. Ein Auszug.

  • Heavy im Abgang

    Heavy im Abgang

    Wer heute als Hard-Rock-Band etwas auf sich hält, bringt einen eigenen Wein auf den Markt. Pröst! Von Christoph Gurk