Anzeige

Alle Texte zu Literatur

  • »Ich schreibe mit der Hand, ohne zu sehen, was ich schreibe«

    »Ich schreibe mit der Hand, ohne zu sehen, was ich schreibe«

    Der Schriftsteller Ernst Augustin, ewiger Geheimtipp der deutschen Literatur, ist 85 Jahre alt und erblindet. Arbeitet aber einfach weiter. Ein Gespräch über das Trotzdem. Von Malte Herwig und Sven Michaelsen (Interview)

  • Seitenwechsel

    Seitenwechsel

    Der Suhrkamp-Verlag verkauft jetzt Notizbücher im Design seiner berühmten Buchreihen - aber notiert man deshalb klügere Gedanken? Von Andreas Bernard

  • Nachschlag

    Nachschlag

    Kein Buch wurde dieses Jahr heftiger diskutiert als der Sadomaso-Bestseller Shades of Grey. Jetzt kommen die dreisten Kopien. Eine Übersicht. Von Marlene Sørensen

  • Anzeige
  • »Ich wäre liebend gern ein Böser«

    »Ich wäre liebend gern ein Böser«

    Peter Handke kann schon ziemlich schroff werden. Aber nur, wenn er sich in die Enge getrieben fühlt. Sonst ist er »schändlich versöhnlich«, sagt er. Ein Gespräch über Widersprüche. Von Malte Herwig und Sven Michaelsen (Interview)

  • Die Traumindustrie

    Die Traumindustrie

    Der englische Verlag Mills & Boon produziert die erfolgreichsten Liebesromane der Welt – und entwirft seit 100 Jahren ein merkwürdig devotes Bild von weiblicher Sehnsucht. Von Steffi Kammerer

  • »Ich habe einen romantischen Blick«

    »Ich habe einen romantischen Blick«

    Folter im Internat, Freundschaft mit Ulrike Meinhof, Grabenkämpfe im deutschen Feuilleton: Der Literaturwissenschaftler Karl Heinz Bohrer hat ein bewegtes Leben hinter sich. Ein Resümee. Von Sven Michaelsen (Interview)

  • »Ich bin erst mit Mitte 70 ein wirklicher Mensch geworden«

    »Ich bin erst mit Mitte 70 ein wirklicher Mensch geworden«

    Seit ihr Mann Ernst Jandl gestorben ist, lebt die Schriftstellerin Friederike Mayröcker fast nur noch in der Welt ihrer Texte. Ein Gespräch über das Weitermachen. Von Tobias Haberl (Interview)

  • »Die Leute mögen sich über Gewaltszenen in meinen Büchern aufregen, ich sage ihnen: Die Wirklichkeit ist noch viel schlimmer«

    »Die Leute mögen sich über Gewaltszenen in meinen Büchern aufregen, ich sage ihnen: Die Wirklichkeit ist noch viel schlimmer«

    Krimiautor Don Winslow über Sex, Drugs und Oliver Stone. Von Lars Reichardt (Interview)

  • »Gefoltert zu werden verändert einen Menschen für immer. Dein altes Selbst bekommst du nie wieder zurück«

    »Gefoltert zu werden verändert einen Menschen für immer. Dein altes Selbst bekommst du nie wieder zurück«

    Ein Gespräch mit dem brasilianischen Bestseller-Autor Paulo Coelho. Über sein Leben als Drogenabhängiger, Folteropfer, Satanist, Psychiatrieinsasse, Buchautor und vieles mehr. Von Sven Michaelsen (Interview)