Anzeige

Alle Texte zu Gesundheit

  • Omas kleine schlimme Helfer

    Omas kleine schlimme Helfer

    Die Großmutter unseres Autors hat jahrelang Schlaf- und Beruhigungsmittel genommen – bis sie süchtig war. Es hat lange gedauert, bis die Familie das bemerkt hat. In keiner Altersgruppe gibt es so viele Drogenabhängige wie bei den Senioren. Von Hannes Grassegger

  • Wenn der Medizinmann kommt

    Wenn der Medizinmann kommt

    Wie transportiert man lebenswichtige Medikamente in afrikanische Dörfer? Ganz einfach: in den Lücken zwischen Colaflaschen. Die Geschichte einer guten Designidee. Von Christoph Cadenbach

  • Das wahre Medizin-Ranking

    Das wahre Medizin-Ranking

    Ob Orthopädie, Psychiatrie oder Urologie: In einem Ärzte-Ranking geht es immer nur darum, wer der Beste ist. Warum eigentlich? Wir haben ein paar Rekorde der etwas anderen Art zusammen getragen. Von Robert Iwanetz und Josef Thaurer

  • Anzeige
  • Die Packungsbeilage

    Die Packungsbeilage

    Man nimmt sie mit, weil sie umsonst ist, aber 21 Millionen lesen sie auch: Hinter der Apotheken Umschau steckt das geniale Geschäftsmodell eines 92-jährigen Verlegers. Von Roland Schulz

  • Kunst-Fehler

    Kunst-Fehler

    Was in einem Wartezimmer an der Wand hängt, sagt einiges aus - über den Arzt, nicht über seine Diagnose. Von Peter Praschl

  • »Weiß sind sie am billigsten«

    »Weiß sind sie am billigsten«

    Warum ist Viagra blau? Und wieso bekommen Medikamente immer so komplizierte Namen mit X oder Z? Unser Experte weiß alles über die psychologische Wirkung von Tabletten-Design. Von Meike Mai

  • Kranke Häuser!

    Kranke Häuser!

    Wenn Ärzte und Kliniken wirtschaftlich erfolgreich arbeiten, ist das gut für uns alle. Es sei denn, ein Patient braucht Hilfe. Von Werner Bartens

  • Halsweh, Schnupfen, Husten

    Halsweh, Schnupfen, Husten

    Jeden Winter schlucken wir die gleichen Tabletten aus der Apotheke, und sie helfen nicht. Warum erfindet nicht mal jemand ein Medikament, das wirklich was bringt? Von Werner Bartens

  • Vom Zahn zum Wahn

    Vom Zahn zum Wahn

    Seit wir wissen, dass Zähneputzen allein nicht reicht, ist das Leben um eine große Herausforderung reicher - und um ein kleines Utensil: die Zahnzwischenraumbürste. Ist die nur eine gute Geschäftsidee, oder bringt sie wirklich was? Von Till Raether