Anzeige

Alle Texte zu Kino/Film/Theater

  • »Naturgesetze machen jede Menge Ärger«

    »Naturgesetze machen jede Menge Ärger«

    Wie lässt man Raumschiffe, Monster und Explosionen im Kino realistisch wirken? Regisseure holen sich Rat beim Wissenschaftsberater Sean Carroll. Von Till Krause (Interview)

  • »Erfolg kann schädlich sein«

    »Erfolg kann schädlich sein«

    Diese Frau hat Daniel Brühl und Sandra Hüller zu Stars gemacht – weil sie haargenau weiß, wie man die ideale Besetzung für einen Film findet. Ein Gespräch mit der Casterin Simone Bär. Von Judka Strittmatter (Interview)

  • »Ich bin eine Ausgestoßene«

    »Ich bin eine Ausgestoßene«

    Die schweigsame Dänin Susanne Bier ist eine der ganz wenigen großen Filmregisseurinnen der Welt. Für sie sprechen: 17 Filme, 8 Preise, 1 Oscar. Höchste Zeit, dass sie mal selbst für sich spricht. Von Michaela Haas (Interview)

  • Anzeige
  • Emma mit der Ruhe

    Emma mit der Ruhe

    Sie ist erst 22. Und seit 13 Jahren ein Star mit allem, was dazugehört: umjubelte Auftritte, verrückte Fans, Spekulationen über ihr Liebesleben. Dabei würde Emma Watson einfach gern rausfinden, wie ein normales Leben aussehen könnte - und nebenbei nur das tun, wozu sie sich berufen fühlt: schauspielern. Von Ariel Leve

  • Das große Herz

    Das große Herz

    Mit ihrem Film Männer … karikierte sie Rollenklischees, später verlor sie die Liebe ihres Lebens. Über die Idee vom idealen Mann kann sich die Regisseurin und Autorin Doris Dörrie trotzdem vor allem: amüsieren. Ein Gespräch. Von Max Fellmann und Gabriela Herpell (Interview)

  • »Frauen sind schnell beleidigt«

    »Frauen sind schnell beleidigt«

    Wie ist es eigentlich, wenn man immer und überall die Schönste ist? Ein Gespräch mit Sophie Marceau über Eitelkeit, Neid und SCHNEEWITTCHEN. Von Christine Mortag (Interview)

  • Nur die Ruhe

    Nur die Ruhe

    Wenn es im Film ganz, ganz still ist… hören wir immer dieselbe Stille. Ein Tontechniker hat sie vor 50 Jahren aufgenommen. Und, pssst: Seitdem wird sie praktisch ständig verwendet. Von Gabriella Herpell

  • »Zwei Stunden im Dunkeln zu lachen kann nicht schaden«

    »Zwei Stunden im Dunkeln zu lachen kann nicht schaden«

    Manchmal haben Filme die Kraft, Seelen zu heilen. Die Hollywood-Produzentin Lindsay Doran erklärt, wie das geht. Von Michaela Haas

  • Ein Traum in Weiß

    Ein Traum in Weiß

    Vor zwei Jahren fuhr der Mainzer Jörn Ratering als Student nach Tansania – und wurde dort über Nacht zum Filmstar. Wie das ging? Soll er am besten selbst erzählen.