Anzeige

Alle Texte zu Außenpolitik

  • Späte Sieger

    Späte Sieger

    Der Platz des Himmlischen Friedens: Vor 20 Jahren demonstrierten hier die Studentenführer Shen Tong, Li Lu und Wang Dan gegen das chinesische Regime. Heute leben Sie in den USA, zwei von ihnen als Millionäre. Die Geschichte dreier Idealisten, die gegen den Kommunismus kämpften und, jeder auf seine Weise, im Kapitalismus ankamen. Von Georg Diez

  • Michelle Obama: Die wahre No. 1

    Michelle Obama: Die wahre No. 1

    Barack Obama tut alles, um das Amt des US-Präsidenten neu zu definieren. Das Aufregendste an ihm aber ist dann vielleicht doch: seine Frau Michelle. Ihr Auftreten, ihr Einfluss, ihre Wirkung - sechs Essays über die charmanteste Neuerung im Weißen Haus.

  • Live-Chat mit Jürgen Todenhöfer

    Live-Chat mit Jürgen Todenhöfer

    Hier können Sie den Chat vom Freitagnachmittag mit Jürgen Todenhöfer über seine Kritik am Anti-Terror-Kampf in Afghanistan nachlesen.

  • Anzeige
  • Der Geisterkrieg

    Der Geisterkrieg

    Der Westen versucht, den internationalen Terrorismus in Afghanistan zu bekämpfen. Aber gegen die Attentäter der nächsten Generation helfen keine Bomben - denn sie sind längst unter uns. Von Jürgen Todenhöfer

  • "Das Ende ist an der Zeit"

    Der spanische Schriftsteller Jorge Semprún hat die Geschichte Kubas von Castros Machtübernahme bis heute so genau beobachtet wie wenige andere Intellektuelle. Von Franziska Augstein (Interview)

  • Der Weg zur kubanischen Revolution

    Der Weg zur kubanischen Revolution

    Vom mexikanischen Exil kommend landeten die Rebellen um Castro in Kubas Südosten und kämpften sich bis nach Havanna. Ein historischer Rückblick. Von Peter Burghardt

  • ¿Y ahora?

    ¿Y ahora?

    Das Ende einer Ära: Fidel Castros Tod wird für Kuba ein heftigerer Einschnitt als seine Machtübernahme vor 50 Jahren. Zum Jahrestag der Revolution: eine Reise in die Geschichte und die Zukunft der Insel. Von Peter Burghardt

  • Schon wieder Thailand

    Schon wieder Thailand

    Unsere Kollegin Susanne Schneider sorgt für Unruhe: Immer wenn sie in Thailand ist, kommt es dort zu politischen Ausschreitungen. Von Susanne Schneider

  • »Leider haben die USA die Bedeutung von Diplomatie herabgestuft«

    »Leider haben die USA die Bedeutung von Diplomatie herabgestuft«

    Richard Holbrooke gilt als Amerikas bekanntester Diplomat. Ein Gespräch über die Kunst, miteinander zu reden. Von Jan Heidtmann und Stefan Kornelius (Interview)