Anzeige

Alle Texte zu Hotel Europa

  • »Hotel Telegraaf« - Tallinn, Estland

    »Hotel Telegraaf« - Tallinn, Estland

    Keine der Sehenswürdigkeiten in Tallinn ist weiter als zehn Gehminuten vom »Telegraaf Hotel« entfernt - das Haus ist ideal für ein verschneites Wochenende in Estland. Von Lars Reichardt

  • »Hotel Schmelzhof« - Lech, Arlberg

    »Hotel Schmelzhof« - Lech, Arlberg

    Zum Aprés-Ski brennt der Kamin und es wartet eine Jause, weil Skifahrer ja immer Hunger haben. Von Gabriela Herpell

  • »The Marmara Sisli« – Istanbul, Türkei

    »The Marmara Sisli« – Istanbul, Türkei

    Vom »Marmara Sisli« aus kann man bis hinüber nach Asien sehen. Von Christine Dössel

  • Anzeige
  • »Eremyten Hof« - Evergem, Belgien

    »Eremyten Hof« - Evergem, Belgien

    Warum denn nur Gent ansehen, wenn Brügge auch nicht weit ist? Der »Eremyten Hof« im ost-flandrischen Evergem macht einem die Entscheidung leicht. Von Silke Wichert

  • »Wiesergut« - Saalbach Hinterglemm

    »Wiesergut« - Saalbach Hinterglemm

    Kamin, freistehende Badewanne und zum Frühstück frisch gebackenes Brot. Bei diesem Angebot kann kann man schon einmal seine Wintersportambitionen vergessen. Von Kerstin Greiner

  • »Bella Vista« –Trafoi, Südtirol

    »Bella Vista« –Trafoi, Südtirol

    Drinnen bei den Thönis gibt es Lagrein-Risotto und Lagrein in der Flasche, draußen bringt Gustav Thöni die Hotelgäste ins Schwitzen, beim Skifahren oder Schneeschuhwandern. Von Lars Reichardt

  • »Das Stue« – Berlin

    »Das Stue« – Berlin

    Der Berliner Zoo liegt nebenan, und auch sonst ist in diesem Hotel manches tierisch gut. Von David Pfeifer

  • »Schnitzmühle« - Viechtach, Bayerischer Wald

    »Schnitzmühle« - Viechtach, Bayerischer Wald

    Campen oder Massage? An diesem Ort im Bayerischen Wald ist beides möglich. Von Susanne Klingner

  • »Die Wasnerin« - Bad Aussee

    »Die Wasnerin« - Bad Aussee

    Die Natur im österreichischen Kurort Bad Aussee hat schon so manchen Künstler inspiriert. Im Hotel »Die Wasnerin« lassen sich aber auch als Nicht-Dichter wunderbare Urlaubstage verleben. Von Philipp Hauner