Anzeige

Alle Texte zu Kino/Film/Theater

  • Ein irrer Spaß

    Ein irrer Spaß

    Schikanen, Schwachsinn, schaukelnde Nymphen: Warum sich unser Autor Cannes zum 29. Mal antut (womit er zusammengerechnet ein Jahr seines Lebens in dieser Kleinstadt verbracht hat). Ein Fazit mit den besten und schlechtesten Filme des Jahres. Von Milan Pavlovic

  • Aber es war ein Smartphone!

    Aber es war ein Smartphone!

    Filmfestspiele in Cannes, Eintrag 2: Ein französischer Polizeifilm begeistert unseren Autoren Milan Pavlovic und veranlasst ihn zu einer ungewöhnlichen Tat. Von Milan Pavlovic

  • Zeitreisen

    Zeitreisen

    Der erste Tag der Filmfestspiele in Cannes: Unser Autor sehnt sich nach den 70er Jahren, wird erst von Woody Allen überrascht und dann doch noch enttäuscht. Von Milan Pavlovic

  • Anzeige
  • Diener der Wahrheit

    Diener der Wahrheit

    Der Amerikaner Peter Joseph dreht Filme, in denen er erklärt, dass der 11. September eine Aktion der US-Regierung war und dass, kein Witz, das Geld abgeschafft gehört. Spinnkram? Irgendwas muss dran sein - immerhin erreicht er mit jedem seiner Filme auf YouTube zig Millionen Zuschauer. Und die feiern ihn als Mann, der endlich die Wahrheit sagt. Von Christoph Cadenbach

  • 24 Oscars, keine Überraschungen

    24 Oscars, keine Überraschungen

    Natalie Portman, Colin Firth und Tom Hooper: Die 83. Oscar-Verleihung ist ein Fest des traditionellen Kinos. Die Coen-Brüder gingen dabei leer aus. Der Live-Ticker zum nachlesen.

  • »Erziehungsratgeber? In diesen Büchern steht nichts, was meine Mutter nicht besser wüsste«

    »Erziehungsratgeber? In diesen Büchern steht nichts, was meine Mutter nicht besser wüsste«

    Und wenn die Kinder aufdrehen, muss man eben lernen, damit umzugehen. Der Schauspieler Matt Damon weiß, wovon er redet - er hat vier Töchter. Von Lars Jensen

  • »Ich könnte mir vorstellen, dass es etwas für meinen Freund Clint ist«

    »Ich könnte mir vorstellen, dass es etwas für meinen Freund Clint ist«

    sagte Steven Spielberg einst zu Peter Morgan, als er eins seiner Drehbücher las. Ein Gespräch mit dem begehrtesten Autor Hollywoods. Von Uwe Killing

  • Die Verwandlung

    Die Verwandlung

    Früher war Emily Blunt ein schüchternes Mädchen, unsicher, zu dürr. Heute ist sie Schauspielerin, Hollywood liegt ihr zu Füßen. Und das muss man ganz wörtlich nehmen. Von Lars Jensen

  • Sperrstunde in Frankfurt

    Sperrstunde in Frankfurt

    Sie drehen einen absurden Streifen über Nazis auf dem Mond - nun behaupten die finnischen Filmemacher, von deutschen Polizisten brutal verprügelt worden zu sein. Von Hakan Tanriverdi, Wolfgang Luef