Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München
Anzeige
Anzeige

Alle Texte zu Tiere/Pflanzen

  • »Ich habe Spargel, Birnen, Tomaten und Kartoffeln«
    Anzeige
    Tiere/Pflanzen

    »Ich habe Spargel, Birnen, Tomaten und Kartoffeln«

    Er erfand das kleine Schwarze, dabei liebt er das große Grüne. Ein Gespräch mit dem Modeschöpfer Hubert de Givenchy über seine wahre Leidenschaft: französische Gärten. Thomas Bärnthaler

  • Sommerfrische
    Tiere/Pflanzen

    Sommerfrische

    In unserem Dossier finden Sie die schönsten SZ-Magazin-Geschichten zum Thema: Sommer, Sonne, Garten; von Pflanzanleitungen für Wiesen und Bauerngärten über ein Interview mit dem Gärtner von Versailles bis zum Saatfeind Nummer eins, dem fiesen Springkraut.

  • Baum.de
    Tiere/Pflanzen

    Baum.de

    Anlässlich des »Tag des Baumes«: Wenn Sie aber lieber über Bäume lesen, als nach einem zu suchen, finden Sie hier die besten Geschichten aus dem SZ-Magazin zum Thema Baum.

  • Anzeige
  • Freund, bester (Teil 2)
    Tiere/Pflanzen

    Freund, bester (Teil 2)

    Dass das seltsame Miteinander von Mensch und Haustier bisweilen wunderbar komische Momente ergibt, beweist Ihnen hier unsere Bildergalerie.

  • Freund, bester (Teil 1)
    Tiere/Pflanzen

    Freund, bester (Teil 1)

    Dass das seltsame Miteinander von Mensch und Haustier bisweilen wunderbar komische Momente ergibt, beweist Ihnen hier unsere Bildergalerie.

  • Eine Frage der Haltung
    Tiere/Pflanzen

    Eine Frage der Haltung

    Unseren Haustieren geht es hundeelend. Kein Wunder, wir behandeln sie, als wären sie so was wie drollige Menschen. Ein Verhältnis voller Irrtümer Sabine Magerl, Bastian Obermayer (Text)

  • Das lange Elend
    Tiere/Pflanzen

    Das lange Elend

    Wer das Schicksal der Windhunde kennt, versteht, dass sie den Schwanz einziehen. Susanne Schneider

  • Wie konnte aus dem süßen Knut dieses fiese Viech werden?
  • Auf der Lauer
    Anzeige
    Tiere/Pflanzen

    Auf der Lauer

    Gehasst, bewundert und jenseits aller Gesetze: In den bayerischen Bergen treiben die Wilderer ihr Unwesen wie vor 100 Jahren. Wir waren mit einem von ihnen unterwegs. Bastian Obermayer (Text); Robert Voit (Fotos)