Anzeige

Alle Texte zu Neue Fotografie

  • Monster und Mädchen

    Monster und Mädchen

    Wir stellen Ihnen jede Woche junge, talentierte Fotografen vor. Diesmal: Carolina Amoretti, die Fabelwesen von einst in die Mode von heute steckt. Von Meike Mai (Interview)

  • Seelen-Strip

    Seelen-Strip

    Wir stellen Ihnen jede Woche junge, talentierte Fotografen vor. Diesmal: Francesco Merlini, der auf einer Pornomesse war und statt Sex dort Traurigkeit fotografierte. Von Meike Mai (Interview)

  • Wer sich ewig bindet

    Wer sich ewig bindet

    Wir stellen Ihnen jede Woche junge, talentierte Fotografen vor. Diesmal: Photographer Hal, der Paare für zehn Sekunden in Vakuumbeutel einschweißte. Von Catharina Tews (Interview)

  • Anzeige
  • Mara Corsino

    Mara Corsino

    Wir stellen Ihnen jede Woche junge, talentierte Fotografen vor. Diesmal: Mara Corsino, die zwei menschliche Leidenschaften verbindet: die Passion fürs Essen und die für Mode. Von Meike Mai (Interview)

  • Und nun zum Wetter

    Und nun zum Wetter

    Wir stellen Ihnen jede Woche junge, talentierte Fotografen vor. Diesmal: Simon Zangger, der die Schweizer Wetterpropheten auf ihren Almen besuchte. Von Catharina Tews (Interview)

  • Kindsköpfe

    Kindsköpfe

    Wir stellen Ihnen jede Woche junge, talentierte Fotografen vor. Diesmal: Paul Ripke lässt Eltern und Kinder ihre Rollen tauschen. Von Marc Baumann (Interview)

  • Der weiße Schleier

    Der weiße Schleier

    Wir stellen Ihnen jede Woche junge, talentierte Fotografen vor. Diesmal: Jonathan May, der in Kenia Kinder mit eingeschränktem Sehvermögen porträtiert - und uns die Welt mit ihren schwachen Augen zeigt. Von Tim Frohwein (Interview)

  • Goodbye, Lenin

    Goodbye, Lenin

    Wir stellen Ihnen jede Woche junge, talentierte Fotografen vor. Diesmal: Marta Gornicka, die ein Jahr lang den schwindenden kommunistischen Stil aus polnischen Wohnzimmern und Vorgärten dokumentierte. Von Catharina Tews (Interview)

  • Der Preis des Überlebens

    Der Preis des Überlebens

    Wir stellen Ihnen jede Woche junge, talentierte Fotografen vor. Diesmal: Ziyah Gafić, der als Kind den Bosnienkrieg miterlebte und über ein Jahrzehnt die Opfer von Völkermorden dokumentierte. Von Catharina Tews (Interview)