Anzeige

Alle Texte zu Hotel Europa

  • »Borgobianco«, Polignano a Mare, Apulien

    »Borgobianco«, Polignano a Mare, Apulien

    Himmlisch weit entfernt von Adria und Riviera: Polignano a Mare liegt dort, wo beim italienischen Stiefel der Absatz beginnt, und birgt verwunschene Landgüter, runde Hobbithäuser und das »weiße Dorf«. Von Kerstin Greiner

  • »Superbude St. Pauli«, Hamburg

    »Superbude St. Pauli«, Hamburg

    Wie zu Besuch bei Freunden: Wer es bis zwölf nicht zum Frühstück schafft, wird in diesem familiären Hotel im Schanzenviertel trotzdem noch versorgt. Von Angela Kesselring

  • »Villa Abbazia«, Follina, Norditalien

    »Villa Abbazia«, Follina, Norditalien

    Ein Dorf wie aus dem Märchenbuch ist, und darin ein Palazzo aus dem 17. Jahrhundert, der nun ein schönes Hotel beherbergt - an manchen Orten passt einfach alles. Von David Pfeifer

  • Anzeige
  • »25hours«, Zürich

    »25hours«, Zürich

    Wer das »25hours« im Züricher Westen betritt, schreitet über Goldtaler zur Rezeption. Auch der Rest des Hotel steckt voller humorvoller Details. Von Eva-Lena Lörzer

  • »Gannerhof«, Villgratental, Osttirol

    »Gannerhof«, Villgratental, Osttirol

    Im Villgratental gibt es keine berühmten Viertausender - nur schöne alte Bauernhäuser, viele Schafe und kleine, unbekannte Berge, die sich hervorragend für Skitouren eignen. Von Titus Arnu

  • »Zin Senfter«, Südtirol, Pustertal

    »Zin Senfter«, Südtirol, Pustertal

    Das Pustertal: Berge, kleine Dörfer, toll zum Wandern und Skifahren. Lohnendes Ziel: die Dreischusterhütte. Dort unbedingt Kaspressknödelsuppe bestellen: vertreibt Kälte und Müdigkeit. Von Till Krause

  • Hotel »Lej da Staz«, Sankt Moritz

    Hotel »Lej da Staz«, Sankt Moritz

    Da das Landhotel »Lej da Staz« bei St. Moritz in einem Naturschutzgebiet liegt, sind Autos dort verboten. Nur der Pferdeschlitten stört gelegentlich die Ruhe. Von Frederik Jötten

  • »Antica Locanda Solferino«, Mailand

    »Antica Locanda Solferino«, Mailand

    Das »alte Gasthaus« liegt mitten im von Kanälen durchzogenen Stadtteil Brera. Das schönste und größte der elf Zimmer ist die Nummer 5 mit romantischem Eckbalkon. Von Réka Maria Probst

  • »Hotel Alizee«, De Haan, Belgien

    »Hotel Alizee«, De Haan, Belgien

    An der stürmischen Nordseeküste im belgischen De Haan kann ein Strandspaziergang schon einmal anstrengend werden. Das prasselnde Kaminfeuer im Hotel Alizee in den Dünen ist die schönste Möglichkeit, sich danach aufzuwärmen. Von Gabriela Herpell