Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München
Anzeige
Anzeige

Heft 36

2015
  • Schulter Schluss
    Anzeige
    Gesellschaft/Leben

    Schulter Schluss

    Selbst die Liebe des Lebens kann irgendwann versiegen. Das gilt auch für die Liebe zum besten Freund. Von Susanne Schneider

  • Durch Dick und Doof
    Gesellschaft/Leben

    Durch Dick und Doof

    Wie man gute Freunde bleibt, lernt man am besten von zwei Typen, zwischen denen scheinbar gar nichts funktioniert Von Florian Zinnecker

  • »Man muss nicht alles bereden«
    Gesellschaft/Leben

    »Man muss nicht alles bereden«

    Die Schauspieler Frederick Lau und Kida Ramadan sind beste Freunde. Der eine ist 25, der andere 38. Der eine hat deutsche Wurzeln, der andere libanesische. Der eine spielt »Sonne« im Kinoerfolg Victoria. Der andere gibt oft den Drogendealer. Zusammen sprechen sie über ihre Freundschaft      Interview: Gabriela Herpell

  • Anzeige
  • Anrufer unbekannt
    Technik

    Anrufer unbekannt

    Wer den Nummernspeicher seines Handys nie löscht, erhält sich viele kleine Bekanntschaften, große Erinnerungen – und unlösbare Rätsel Von Marc Baumann

  • Schwacher Trost
    Gesellschaft/Leben

    Schwacher Trost

    Was hilft, wenn der Freund Kummer hat? Die Standard-SMS »Melde dich, wenn du was brauchst« jedenfalls nicht Von Annabel Dillig

  • Geschäftsfreunde
    Gesellschaft/Leben

    Geschäftsfreunde

    Die erste gemeinsame Firma scheiterte, die Wege der beiden Studienkollegen schienen sich zu trennen. In einem letzten Versuch scharten sie Freunde um sich. Und schufen Zalando. Von Lorenz Wagner

  • Gemeinsame Sache
    Stil leben

    Gemeinsame Sache

    Echte Freundinnen teilen alles, auch den Kleidergeschmack. Bei der neuen Mode wird man sich besonders schnell einig Von Susanne Schneider

  • Gut getroffen
    Stil leben

    Gut getroffen

    In der vollen U-Bahn kommt man sich oft unfreiwillig näher. Doch dabei entdeckt man auch erstaunliche Gemeinsamkeiten

  • Unter uns
    Stil leben

    Unter uns

    Am liebsten teilt man seine Begeisterung über Dinge, die man nicht nur gut findet, sondern die zufällig auch noch von guten Freunden stammen. Wir haben Designer und Künstler nach ihren wärmsten Empfehlungen gefragt Redaktion: Thomas Bärnthaler und Silke Wichtert

  • Sagen Sie jetzt nichts, The BossHoss
    Ein Interview ohne Worte

    Sagen Sie jetzt nichts, The BossHoss

    Mit ihrem Country-Rock stürmen The BossHoss immer wieder die Charts. Zum zehnjährigen Band-Jubiläum gibt es nun ein Doppelalbum. Im Interview ohne Worte geht es um ihr Cowboy-Image, flüssige Drogen und »Brokeback Mountain«.

  • Punkt, Punkt, Komma, Strich
    Das Beste aus aller Welt

    Punkt, Punkt, Komma, Strich

    Doppelpunkte, Eckpunkte, Knackpunkte: Die deutsche Sprache bietet dem Satzzeichen viele Varianten. Auch unser Kolumnist Axel Hacke ist in dieser Woche auf den Punkt gekommen. Von Axel Hacke

  • Mein Freund, der Nazi
    Die Gewissensfrage

    Mein Freund, der Nazi

    Wenn alte Schulfreunde auf Facebook plötzlich gegen Flüchtlinge stänkern: Soll man sich einmischen? Oder den Freund nur heimlich löschen? Von Dr. Dr. Rainer Erlinger

  • »Jardi d'Artà« - Mallorca, Spanien
    Hotel Europa

    »Jardi d'Artà« - Mallorca, Spanien

    Im Garten des Hotels »Jardi d'Artà« fühlt man sich wie in einer anderen Welt. Abseits der Straße bietet er ausreichend Platz zum Entspannen, Abschalten und Durchatmen - mitten in Mallorca. Von Tania Messner

  • Im großen Rahmen
    Mode

    Im großen Rahmen

    Designer und Luxusmarken geben sich in den sozialen Netzwerken so offen wie nie – schließlich wird ihr Wert jetzt auch in Freunden und Followern gemessen. Und das verändert die Mode enorm. Von Silke Wichert

  • »Als wir Alte und Dicke auf den Laufsteg schickten, gingen Schockwellen durch den Raum«
    Mode

    »Als wir Alte und Dicke auf den Laufsteg schickten, gingen Schockwellen durch den Raum«

    Guter Geschmack und reine Eleganz haben den international gefeierten Modedesigner Jean Paul Gaultier nie sonderlich interessiert. Er findet das Unperfekte begehrenswert Interview: Sven Michaelsen

  • Beschwipste Essigzwetschgen
    Das Kochquartett

    Beschwipste Essigzwetschgen

    Eingemachte Essigzwetschgen können sehr einfach selbst zubereitet werden und sind lange haltbar. Als Beilage passen sie sehr gut zu Wild, Ente und Gans. Ein Rezept von Anna Schwarzmann. Von Anna Schwarzmann

  • Lauf der Dinge
    Kosmos

    Lauf der Dinge

    Zu den größten Annehmlichkeiten, die der Sommer zu bieten hat, gehört es, seine Schuhe ohne Socken tragen zu können. Von Max Scharnigg

  • Kino zum Mitnehmen
    Gewinnen

    Kino zum Mitnehmen

    Gute Filme für unterwegs: Mit einem Abo einer Online-Videothek für Arthouse-Filme kein Problem. Wir verlosen dazu zusätzlich ein aktuelles Smartphone von HTC.

  • Romantischer Stoff
    Mode

    Romantischer Stoff

    Secondhand-Ware verkauft sich besonders gut, wenn sie Preloved Fashion genannt wird – also Mode, die schon mal geliebt wurde. Entscheidend ist, von wem. Von Lara Fritzsche

  • Pantoffelhelden
    Anzeige
    Mode

    Pantoffelhelden

    Der beste Freund des Menschen bringt ihm die Schuhe. Der allerbeste weiß auch, welche in dieser Saison die Richtigen sind.