Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 12°
Anzeige
Anzeige

Heft 10

2017
  • »Wie kann da ein Plan dahinter stecken«
    Anzeige
    Frauen

    »Wie kann da ein Plan dahinter stecken«

    »War das Kind geplant?« Diese Frage musste unsere Autorin gleich zweimal in ihrem Leben hören – einmal als sehr junge Mutter und nochmal vierzehn Jahre später. Ihr Fazit: Für Kinder muss man sich immer rechtfertigen. Von Susanne Schneider

  • »Sie kümmert sich um verlorene Seelen«
    Frauen

    »Sie kümmert sich um verlorene Seelen«

    Der Schriftsteller Jochen Schmidt versteht seine Mutter oft nicht. Trotzdem ist dies eine Liebeserklärung. Von Jochen Schmidt

  • »Wenn ich die zwei schaffe, schaffe ich alles«
    Frauen

    »Wenn ich die zwei schaffe, schaffe ich alles«

    Unsere Autorin hatte mit Töchtern gerechnet. Nun hat sie Söhne - und ist froh, keine Kopien ihrer selbst heranzuziehen Von Silke Wichert

  • Anzeige
  • Wie Bibi zum Problemelefanten wurde
    Tiere/Pflanzen

    Wie Bibi zum Problemelefanten wurde

    Vor dreißig Jahren kam die Elefantenkuh Bibi aus Simbabwe in den Ost-Berliner Zoo. Ihr Schicksal ist einzigartig – und erzählt viel über die Fehler bei der Haltung dieser besonderen Tiere. Von Patrick Bauer

  • Zettel zum Frühstück
    Frauen

    Zettel zum Frühstück

    Warum legt man als Mutter oft Marotten an den Tag, die an der eigenen Mutter am meisten genervt haben? Katrin Göring-Eckardt, Margot Käßmann und andere Prominente über den Fluch der Wiederholung. Protokolle: Theresa Hein & Susanne Schneider

  • Gut angelegt
    Reise

    Gut angelegt

    Eine Kreuzfahrt ist immer so schön wie die Häfen, an die sie führt. Sechs Crew-Mitarbeiter erzählen, wo sie am liebsten an Land gehen. Protokolle: Theresa Hein

  • »Eine Mutter kann dir dein Essen kochen und trotzdem ein Teufel sein«
    Frauen

    »Eine Mutter kann dir dein Essen kochen und trotzdem ein Teufel sein«

    Die Psychologin Susan Forward therapiert Frauen, die schwer unter ihren Müttern gelitten haben. Forward weiß aus eigener Erfahrung gut, wovon sie sprechen. Interview: Michaela Haas

  • Die Mutti aller Schlachten
    Frauen

    Die Mutti aller Schlachten

    Seit Jahren haftet an Angela Merkel das spöttisch gemeinte M-Wort. In Wahrheit profitiert die Kanzlerin längst davon. Von Till Raether

  • Sagen Sie jetzt nichts, Senta Berger
    Ein Interview ohne Worte

    Sagen Sie jetzt nichts, Senta Berger

    Die Schauspielerin Senta Berger im Interview ohne Worte über das Geheimnis ihrer Ehe, persönliche Feinde und die Smartphone-Generation von heute.

  • Bitte mehr Respekt!
    Das Beste aus aller Welt

    Bitte mehr Respekt!

    Es ist Mode, auf Eliten zu schimpfen. Das lässt Axel Hacke den Gaul durchgehen – und er hat keine Lust, ihn zu zügeln. Von Axel Hacke

  • Das erwünschte Mitbringsel
    Die Gewissensfrage

    Das erwünschte Mitbringsel

    Darf ich ein kleines Dankeschön erwarten, wenn ich mich um die Post meiner Nachbarn gekümmert habe? Von Dr. Dr. Rainer Erlinger

  • »25hours« – Wien
    Hotel Europa

    »25hours« – Wien

    Wer hier schläft, wohnt in einem Hipster-Hotel erster Klasse. Doch was im ersten Moment etwas gewollt wirkt, ist auf den zweiten Blick richtig gemütlich.  Von Friederike Krüger

  • Brezenknödel-Lasagne mit Egerlingen und Petersiliensauce
    Das Kochquartett

    Brezenknödel-Lasagne mit Egerlingen und Petersiliensauce

    Dieses Rezept ergibt nicht nur ein Gericht, sondern zwei. Eines dauert länger, eines geht schnell. Die einzige Schwierigkeit: Sie müssen sich entscheiden. Von Christian Jürgens

  • Wahre Größe
    Mode

    Wahre Größe

    Ganz die Mama: Wir haben Mädchen in die Frühjahrsmode der Erwachsenen gesteckt.

  • Alle Tassen im Schrank
    Gewinnen

    Alle Tassen im Schrank

    Diese Woche verlosen wir eine Reise zu einer Porzellanausstellung im unterfränkischen Iphofen – inklusive feudaler Übernachtung.

  • Auf Tuchfühlung
    Anzeige
    Kosmos

    Auf Tuchfühlung

    Man kann sich das kaum vorstellen, aber antiken Tempel und Statuen waren einmal so farbenfroh wie diese Seidentücher. Von Max Scharnigg