Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München
Anzeige
Anzeige

Heft 48

2017
  • Gemüse mit Schuss
    Anzeige
    Essen & Trinken

    Gemüse mit Schuss

    Vier Traunsteiner Freunde brennen Likör mit einer außergewöhnlichen Zutat: der Artischocke. Von Lars Reichardt

  • Dick aufgetragen
    Essen & Trinken

    Dick aufgetragen

    Unser Kochkolumnist hat seine Butter bisher nur im Supermarkt gekauft. Aber warum eigentlich? Andere Köche machen sie ja auch selbst.  Von Hans Gerlach

  • Biss im Morgengrauen
    Essen & Trinken

    Biss im Morgengrauen

    Die Butterbreze ist in Bayern ein wesentlicher Teil des Frühstücks – und der Kultur. Aber warum nur scheitert der Rest des Landes an der Herstellung dieses Grundnahrungsmittels? Von Susanne Schneider

  • Anzeige
  • »Ohne Butter betritt man unbekannte Dimensionen in der Küche«
    Essen & Trinken

    »Ohne Butter betritt man unbekannte Dimensionen in der Küche«

    Der Drei-Sterne-Koch Alain Passard ist Veganer und will mit Gemüse neue Welten entdecken. Also spricht er schonmal mit einer Karotte. Interview: Hans Gerlach und Lars Reichardt

  • Der Kakaojäger
    Essen & Trinken

    Der Kakaojäger

    Jan Schubert fahndet im Dschungel nach den besten Kakaobohnen. Bevor ihm die Arhuaco-Indianer in Kolumbien ihren Kakao überließen, musste er allerdings einen ungewöhnlichen Test bestehen. Von Lars Reichardt

  • Kalorien-Bomben
    Essen & Trinken

    Kalorien-Bomben

    Wenn man der süßen Verlockung mal nachgeben will: Wo tut man das am besten? Empfehlungen von zehn Experten.

  • Aus dem Innersten
    Essen & Trinken

    Aus dem Innersten

    Kokoreç, gegrillter Lammdarm, ist in der Türkei der beliebteste Straßensnack. Aber in Deutschland sucht man vergeblich danach. Ein Mann will das ändern. Von Patrick Bauer und Manfred Jarisch

  • Voll auf die Nuss
    Essen & Trinken

    Voll auf die Nuss

    In den Siebzigerjahren galt Kokosöl in Deutschland als minderwertiges Kochfett, seit dem Asia-Koch-Boom gilt Kokosöl als eine Art Zaubermittel. Was stimmt denn nun? Ein Klärungsversuch. Von Susanna Bingemer

  • Fett hoch zwei
    Essen & Trinken

    Fett hoch zwei

    Die Los Angeles Times nannte frittierte Butter das »schlimmste vorstellbare Gericht auf diesem Planeten«. Stimmt das? Unser Autor hat es ausprobiert. Von Max Fellmann

  • Nur die Ruhe
    Essen & Trinken

    Nur die Ruhe

    Die Großmutter unseres Autors machte Käse, für den man viel Geduld braucht. Nach ihrem Tod tat er es ihr nach. Über die Wiederentdeckung eines Rezepts – und eines Lebens.  Von Marius Buhl

  • Sagen Sie jetzt nichts, Vincent Klink
    Ein Interview ohne Worte

    Sagen Sie jetzt nichts, Vincent Klink

    Der Sternekoch im Interview ohne Worte über Diäten, das Gefühl bei gutem Essen und seine morgendliche Lieblingsbeschäftigung.

  • Bitte folgen!
    Das Beste aus aller Welt

    Bitte folgen!

    Ein Sicherungsnetz, das das Land in schwierigen Zeiten zusammenhält – Axel Hacke hat die Idee zu einer Kanzlerinnenfolge-Regelung. Von Axel Hacke

  • Um Klassen besser
    Die Gewissensfrage

    Um Klassen besser

    Sollte man versuchen, beim Sport körperliche Unterschiede auszugleichen, damit alle die gleichen Siegeschancen haben? Von Dr. Dr. Rainer Erlinger

  • »Brøchner Hotel Danmark« – Kopenhagen, Dänemark
    Hotel Europa

    »Brøchner Hotel Danmark« – Kopenhagen, Dänemark

    Wie ein Hotel zu einer Lieblingsunterkunft avanciert? Unser Autor meint: Mit duftendem, frischem Knäckebrot, wie es im »Brøchner Hotel Danmark« serviert wird, kann man schon mal nichts falsch machen.  Von Wolfgang Luef

  • Linsen aus Castelluccio mit Garnelen
    Das Kochquartett

    Linsen aus Castelluccio mit Garnelen

    Dieses Linsengericht aus der Heimat unserer Autorin schmeckt nicht nur vorzüglich, es beschert zudem – wenn an Silvester serviert – einen reichen Geldsegen im Folgejahr.  Von Maria Luisa Scolastra

  • Tierlieb
    Anzeige
    Kosmos

    Tierlieb

    Die Hamburger haben der Elbphilharmonie einen uneleganten Spitznamen verpasst. Animalisch, findet Max Scharnigg. Von Max Scharnigg