Anzeige

Alle Texte zu Arbeitsleben

  • Wissen Sie, wie lang ich in Ihrer Warteschleife hing?!?

    Wissen Sie, wie lang ich in Ihrer Warteschleife hing?!?

    Mit wütenden Anrufern und verwirrten Kunden umzugehen, müssen Callcenter-Mitarbeiter erst mal lernen. Dann aber beherrschen sie die Kunst der diskreten Manipulation. Hier erklärt ein Trainer die Geheimnisse des perfekten Telefonats. Von Markus Böhm und Kerstin Greiner

  • Unser heimlicher Chef

    Unser heimlicher Chef

    Jalousien fahren im falschen Moment runter, das Licht geht an, wann es will: Das intelligente Büro soll uns die Arbeit erleichtern - aber es ist längst viel mehr als das. Von Wolfgang Bachmann

  • Einfach laufen lassen

    Einfach laufen lassen

    Weinen gilt am Arbeitsplatz als Tabu – vor allem für Frauen. Wir sollten das ändern. Von Peter Praschl

  • Anzeige
  • Diagnose: Langeweile

    Diagnose: Langeweile

    Ihre Arbeit ödet Sie an? Sie fühlen sich unterfordert? Und das macht Sie krank? Dann könnten Sie unter dem Bore-out-Syndrom leiden.   Von Cathrin Kahlweit

  • Betr.: Du bist nicht allein

    Betr.: Du bist nicht allein

    Tag für Tag im Gemeinschaftsbüro: Mit manchen Kollegen verbringen wir mehr Zeit als mit unseren Ehepartnern. Ist das gesund? Eine Umfrage Von Till Krause, Christiane Lutz, Moritz Ostertag

  • Betr.: Die dunkle Seite der Macht

    Betr.: Die dunkle Seite der Macht

    Manager? CEOs? Vorstände? Von wegen - der Mann, der uns alle in der Hand hat, ist der Systemadministrator. Von Max Fellmann

  • Betr.: Wo ich Sie gerade treffe

    Betr.: Wo ich Sie gerade treffe

    Fahren Sie Aufzug! Nirgends sonst ist die Gelegenheit so gut, dem Chef eine Idee zu präsentieren (Sie müssen nur schnell sein) Von Till Krause

  • Betr.: Die Grenzen der Zivilisation

    Betr.: Die Grenzen der Zivilisation

    In jeder Firma gibt es eine Teeküche. Und in jeder Teeküche sieht es zum Gotterbarmen übel aus. Warum nur? Von Meike Winnemuth

  • Betr.: Affentheater

    Betr.: Affentheater

    Sie sind Choleriker, Paranoiker, Egomanen, Pappnasen - aber ohne Vorgesetzte geht's nun mal nicht. Mutmaßungen über einen anstrengenden Menschenschlag. Von Peter Praschl