Anzeige

Alle Texte zu Arbeitsleben

  • Deutschland sucht den Superlehrling

    Deutschland sucht den Superlehrling

    Mit klassischen Stellenausschreibungen kriegt heute keine Firma mehr neue Azubis. Jobangebote müssen jetzt so klingen, als ginge es mindestens um den Sieg bei einer Castingshow. Von Anna Miller

  • Wissen Sie, wie lang ich in Ihrer Warteschleife hing?!?

    Wissen Sie, wie lang ich in Ihrer Warteschleife hing?!?

    Mit wütenden Anrufern und verwirrten Kunden umzugehen, müssen Callcenter-Mitarbeiter erst mal lernen. Dann aber beherrschen sie die Kunst der diskreten Manipulation. Hier erklärt ein Trainer die Geheimnisse des perfekten Telefonats. Von Markus Böhm und Kerstin Greiner

  • Unser heimlicher Chef

    Unser heimlicher Chef

    Jalousien fahren im falschen Moment runter, das Licht geht an, wann es will: Das intelligente Büro soll uns die Arbeit erleichtern - aber es ist längst viel mehr als das. Von Wolfgang Bachmann

  • Anzeige
  • Einfach laufen lassen

    Einfach laufen lassen

    Weinen gilt am Arbeitsplatz als Tabu – vor allem für Frauen. Wir sollten das ändern. Von Peter Praschl

  • Diagnose: Langeweile

    Diagnose: Langeweile

    Ihre Arbeit ödet Sie an? Sie fühlen sich unterfordert? Und das macht Sie krank? Dann könnten Sie unter dem Bore-out-Syndrom leiden.   Von Cathrin Kahlweit

  • Betr.: Du bist nicht allein

    Betr.: Du bist nicht allein

    Tag für Tag im Gemeinschaftsbüro: Mit manchen Kollegen verbringen wir mehr Zeit als mit unseren Ehepartnern. Ist das gesund? Eine Umfrage Von Till Krause, Christiane Lutz, Moritz Ostertag

  • Betr.: Die dunkle Seite der Macht

    Betr.: Die dunkle Seite der Macht

    Manager? CEOs? Vorstände? Von wegen - der Mann, der uns alle in der Hand hat, ist der Systemadministrator. Von Max Fellmann

  • Betr.: Wo ich Sie gerade treffe

    Betr.: Wo ich Sie gerade treffe

    Fahren Sie Aufzug! Nirgends sonst ist die Gelegenheit so gut, dem Chef eine Idee zu präsentieren (Sie müssen nur schnell sein) Von Till Krause

  • Betr.: Die Grenzen der Zivilisation

    Betr.: Die Grenzen der Zivilisation

    In jeder Firma gibt es eine Teeküche. Und in jeder Teeküche sieht es zum Gotterbarmen übel aus. Warum nur? Von Meike Winnemuth

Seiten:

1 2