Anzeige

Alle Texte zu Gesellschaft/Leben

  • Die eingebildeten Kranken

    Die eingebildeten Kranken

    Unserer Autorin ist eine neue Art der Hypochondrie aufgefallen: die Überzeugung, als Kind unerkannt gelitten zu haben. Von Gabriela Herpell

  • Du kommst hier nicht rein

    Du kommst hier nicht rein

    Wer in der Großstadt einen guten Parkplatz findet, will ihn sofort belegen - auch wenn er das Auto noch holen muss. Nur wie? Der Hamburger Fotograf Enver Hirsch hat in Bangkok sehr einfallsreiche Lückenfüller entdeckt.

  • Das Kleben ist schön!

    Das Kleben ist schön!

    In der Bahn, im Klo, im Park: Überall in der Öffentlichkeit sieht man die gleichen langweiligen Hinweise. Warum nicht mal was Neues probieren? Wir hätten da ein paar Ideen. Von Marc Baumann, Till Krause und Wolfgang Luef

  • Anzeige
  • Stellt euch nicht so an!

    Stellt euch nicht so an!

    Nie wieder warten? Ganz so weit sind wir noch nicht. Aber Forscher und Unternehmen verstehen immer besser, wie sich Warteschlangen kurz halten lassen - und wann sich Menschen darin sogar wohlfühlen. Von Susanne Schneider

  • »Stadtplaner wissen zu wenig von den Bedürfnissen der Menschen«

    »Stadtplaner wissen zu wenig von den Bedürfnissen der Menschen«

    Seit mehr als dreißig Jahren erforscht der US-Soziologe Richard Sennett das urbane Zusammenleben. Im Interview spricht er über die Tücken und Chancen von WGs, seine Zeit in einer Kommune - und darüber, was alle Städte von Neapel lernen können. Von Thomas Bärnthaler und Lars Reichardt (Interview)

  • Halbe Miete

    Halbe Miete

    Wer WG-Inserate aus sechs Jahrzehnten liest, erfährt viel darüber, wie unser Land sich verändert hat. Eine Auswahl.

  • »Wir ernährten uns von Schinkenhäger und Joghurts«

    »Wir ernährten uns von Schinkenhäger und Joghurts«

    Seltsame Nachbarn, noch seltsamere Mitbewohner und immer was zu feiern: Für viele ist die WG der letzte Halt vor dem Erwachsenwerden. Zwölf Prominente erinnern sich. Von Franziska Tschinderle (Redaktion)

  • Nass und Gewalt

    Nass und Gewalt

    Messer, Prügel, Polizeieinsätze: Das Columbiabad in Berlin-Neukölln ist das berüchtigtste Freibad Deutschlands. Aber die Bademeister geben noch nicht auf. Von Patrick Bauer

  • Stil und Drang

    Stil und Drang

    Früher war ein Comeback etwas Magisches, heute kehrt anscheinend dauernd irgendjemand zurück. Warum unsere Stars nicht abtreten und wir nicht mehr loslassen können. Von Tobias Haberl