Anzeige

Alle Texte zu Gesundheit

  • Warten, bis der Arzt kommt

    Warten, bis der Arzt kommt

    Wer in Deutschland psychisch krank wird, muss besonders stark sein: Bis zur Therapie vergehen oft Monate, Patienten werden sich selbst überlassen. Warum ändert sich nichts? Von Chris Tomas

  • »Mehrere Tote an einem Wochenende, das müssen Sie erst mal verkraften«

    »Mehrere Tote an einem Wochenende, das müssen Sie erst mal verkraften«

    Seit HIV 1982 erstmals in Deutschland diagnostiziert wurde, kämpft die Frankfurter Ärztin Eilke Brigitte Helm dagegen: Unermüdlich behandelt sie Patienten, forscht und schreibt. Ein Gespräch über Aids damals und heute. Von Gabriela Herpell und Meike Mai (Interview)

  • Der Stumpf

    Der Stumpf

    Das rechte Bein dieses Mannes war normal und gesund. Aber er wollte es weghaben. Also baute er sich eine Guillotine. Das klingt irre, der Mann weiß das. Er ist schließlich nicht verrückt. Von Björn Stephan

  • Anzeige
  • Wolle mer se rein lasse?

    Wolle mer se rein lasse?

    Frischluft ist das effizienteste Medikament der Welt: Kostet nichts, ist ganz leicht anzuwenden - und tut nicht nur uns, sondern auch unseren Häusern gut. Von Till Raether

  • Das Morgengrauen

    Das Morgengrauen

    Sie denken, Schlafwandler laufen einfach nur friedlich herum? Schön wäre es. Vier unglaubliche Fälle. Von Till Krause

  • Die Mogelpackung

    Die Mogelpackung

    Ein bewährtes Mittel gegen Krebs wird aus dem Handel genommen - und für ein Vielfaches seines Verkaufspreises als Medikament gegen Multiple Sklerose angeboten. Jetzt zeigt sich, dass die Hoffnungen auf Heilung stark übertrieben sind. Dafür drohen heftige Nebenwirkungen. Von Werner Bartens

  • Ein Körnchen Wahrheit

    Ein Körnchen Wahrheit

    Mit einem weltweit einzigartigen Experiment soll endlich die umstrittene Frage geklärt werden: Macht zu viel Salz im Essen krank? Von Roland Schulz

  • Dr. Ich

    Dr. Ich

    Handys, die das Herz checken, Headsets, die Hirnströme messen - mit moderner Technik sollen wir zu unseren eigenen Ärzten werden. Der Vorteil: Wir haben immer einen Termin frei. Auch als Kassenpatienten.  Von Björn Stephan

  • »Wir sind immer die, die wehtun«

    »Wir sind immer die, die wehtun«

    Die Dentisten-Dynastie: Seit vier Generationen kümmern sich die Kreussers in Aschaffenburg um die Zähne ihrer Patienten. Ein Gespräch über unsinniges Mundwasser und Bohrer mit 300 000 Umdrehungen. Von Werner Bartens und Thomas Bärnthaler (Interview)