Anzeige

Alle Texte zu Aus dem Magazin

  • Bringschuld

    Bringschuld

    Politiker, Manager und Sportler haben ein neues Lieblingswort: Ständig wollen sie etwas liefern - selbst dann, wenn sie gar nichts mehr anzubieten haben. Von Patrick Bauer

  • gagpara.de

    gagpara.de

    Wer sich auf Firmenseiten im Internet vertippt, gelangt nicht selten zu humorigen Fehlermeldungen. So hat sich ein ganz eigenes Witze-Genre entwickelt - das viel über die Unternehmen verrät. Von Till Krause

  • Das Beste aus aller Welt

    Das Beste aus aller Welt

    Der erste Büstenhalter, die ältesten Exkremente, 2000 Pfund Honig in der Decke - das Jahr ist reich an spektakulären Entdeckungen. Unser Autor ist beeindruckt und spekuliert über weitere verborgene Schätze. Von Axel Hacke

  • Anzeige
  • Radiergummi fürs Gehirn

    Radiergummi fürs Gehirn

    Die Hochkultur sieht nicht fern? Von wegen. Wir haben Künstler und Intellektuelle gefragt, bei welchen Sendungen sie hängenbleiben.

  • Gutes Morgen!

    Gutes Morgen!

    Übernehmen Apple, Google und Youtube die Macht? Kriegen wir unsere Programme aus dem Internet? Dürfen wir endlich selber wählen, was kommt? So viel ist sicher: Vieles wird besser (vielleicht sogar alles). Fünf Prognosen zur Zukunft des Fernsehens. Von Peter Praschl

  • Bretter, die die Welt bedeuten

    Bretter, die die Welt bedeuten

    Das gleiche Regal, verschiedene Aussichten: Wenn Menschen bei Straftaten psychisch krank waren, kommen sie nicht ins Gefängnis, sondern in den Maßregelvollzug. So lang, bis sie als »nicht mehr gefährlich« gelten. Wie richtet sich jemand ein, der nicht weiß, wann er wieder rausdarf? Von Christa Pfafferott

  • Der Knallkopf

    Der Knallkopf

    Miguel Caballero ist kein Schneider wie jeder andere: Der Kolumbianer stellt schusssichere Mode her, auf die sich Politiker der ganzen Welt verlassen. Ein Werkstattbesuch. Von Roland Schulz

  • Mit? Ohne?

    Mit? Ohne?

    Knoblauch ist der FC Bayern unter den Zutaten: Man liebt ihn oder man hasst ihn. Aber für Aufregung sorgt er immer. Von Christian Seiler

  • Was Paare zusammenhält

    Was Paare zusammenhält

    Wenig Sex, konstantes Unglück und Resignation. Tut uns leid, aber das Geheimnis einer stabilen Beziehung ist wenig erfreulich. Neue Erkenntnisse aus Psychologie und Medizin. Von Werner Bartens