Anzeige

Alle Texte zu Kunst

  • »Man muss bereit sein, von der Erde zu fallen«

    »Man muss bereit sein, von der Erde zu fallen«

    Mit strapaziösen Langzeit-Performances reizt Marina Abramović regelmäßig die Grenzen des Kunstbetriebs aus. Diesen Sommer plant sie die verwegenste Aktion ihrer Karriere. Ein Gespräch über Museumsschlaf und die bewusstseinserweiternde Wirkung von Schmerzen. Von Thomas Bärnthaler (Interview)

  • »Sind Sie besessen?« - »Sicher«

    »Sind Sie besessen?« - »Sicher«

    Der amerikanische Ausnahmekünstler Matthew Barney hat sieben Jahre lang an seinem neuen Projekt River of Fundament gearbeitet. Es ist gigantischer, irrsinniger und schöner als alles, was er bisher gemacht hat. Von Tobias Haberl (Interview)

  • »Picasso hat mich vergöttert«

    »Picasso hat mich vergöttert«

    Als junges Mädchen stand sie ihm Modell, seine Porträts machten sie berühmt. Jetzt spricht Sylvette David, die heute Lydia Corbett heißt, über ihre Zeit mit dem bedeutendsten Maler des 20. Jahrhunderts. Von Malte Herwig (Interview)

  • Anzeige
  • Laborversuch

    Laborversuch

    Halluzinogen? Fotogen! Die Berliner Künstlerin Sarah Schönfeld hat Heroin, LSD und andere Substanzen auf Fotoemulsion geträufelt und das Ergebnis der chemischen Reaktion belichtet. Herausgekommen sind: berauschende Bilder. Von Andreas Bernard

  • Hahn im Kork

    Hahn im Kork

    50 Millionen Küken werden jedes Jahr in der Lebensmittelindustrie zerhäckselt, kaum dass sie aus dem Ei geschlüpft sind. Jetzt wird den armen Tieren endlich ein Denkmal gesetzt. Von Johannes Waechter

  • Statt der Städte

    Statt der Städte

    Waren Sie schon mal in New York? Oder in Istanbul? In Rio? Dann schauen Sie noch mal genau hin. Der japanische Künstler Sohei Nishino zeigt nicht einfach die Metropolen, die wir alle zu kennen glauben, sondern Collagen - und die bringen uns dazu, sie ganz neu zu entdecken.

  • »Ich kann mich in kein System einfügen«

    »Ich kann mich in kein System einfügen«

    Als Kind zerschnitt sich der Wiener Maler Gottfried Helnwein die Hände mit Rasierklingen. Durch Donald Duck entdeckte er die Kunst. Heute sind seine Horrorvisionen längst Kunstgeschichte. Ein Gespräch über die Abgründe eines ungewöhnlichen Lebens. Von Sven Michaelsen (Interview)

  • Drawings in the middle of the magazine

    Drawings in the middle of the magazine

    Die Zeichnungen der Künstlers David Shrigley, die er exklusiv für die Edition 46 des SZ-Magazins angefertigt hat. Von David Shrigley

  • »Bemerkenswert an mir ist nur meine Normalität«

    »Bemerkenswert an mir ist nur meine Normalität«

    Derzeit wird David Shrigley auf der ganzen Welt für das gefeiert, wofür er zuvor kritisiert worden ist: Der britische Künstler malt und denkt wie ein Kind. Gnadenlos ehrlich, böse und vor allem - komisch. Von Tobas Haberl (Interview)