Anzeige

Alle Texte zu Geschichte

  • Der Datenverarbeiter

    Der Datenverarbeiter

    Horst Herold hat als Chef des Bundeskriminalamts die Computerfahndung erfunden, die RAF verfolgt und sie zerschlagen. Seit 32 Jahren versteckt er sich vor der Welt. Er denkt nach über den Terror von gestern und heute und über die Methoden, ihn klug zu bekämpfen. Jetzt wird der Kriminalphilosoph neunzig Jahre alt. Von Heribert Prantl

  • Der letzte Fall

    Der letzte Fall

    Mit 100 Jahren ist Erich Priebke der älteste lebende NS-Kriegsverbrecher. Versteht er, was er getan hat? Empfindet er Reue? Wir haben ihn in Rom zur Rede gestellt. Von Malte Herwig

  • Ein Mann mit Vergangenheit

    Ein Mann mit Vergangenheit

    Vor Opa Erwin, dem übellaunigen Kerl, hatten die Enkel fast ein bisschen Angst. Erst viele Jahre später wurde klar: Im Dritten Reich war er ein Held. Er sprach nur nie drüber. Von Lars Reichardt

  • Anzeige
  • Mmmmh, 2000 Jahre altes Brot!

    Mmmmh, 2000 Jahre altes Brot!

    Nein, natürlich nicht zum Essen. Aber Archäologen freuen sich tatsächlich, wenn sie versteinerte Laibe finden: Die erzählen eine Menge. Von Gabriela Herpell

  • Miss Holocaust

    Miss Holocaust

    Chava Herschkowitz wurde in Israel zur schönsten KZ-Überlebenden gewählt. Jetzt streitet das Land, ob die Idee geschmacklos ist - oder eine ganz neue Form von Beistand. Von Thorsten Schmitz

  • Die 80-jährige Ruth Klüger

    Die 80-jährige Ruth Klüger

    In den Konzentrationslagern der Deutschen hat die Wiener Jüdin gelernt, dass die Hoffnung feige macht und die Verzweiflung mutig. Das hat ihr später als Germanistin in Amerika geholfen. Von Gabriela Herpell (Interview)

  • Die Pforte seines Lebens

    Die Pforte seines Lebens

    Seit 60 Jahren leidet der Architekt Jochen Wilk an der Wartburg, genauer: an einem Eingang, der an der falschen Stelle sitzt. Von Bastian Obermayer

  • Der Prozess

    Der Prozess

    Wer will, kann sich - ein halbes Jahrhundert danach - das Verfahren gegen Adolf Eichmann komplett ansehen. Auf YouTube. Aber was stellt das mit dem Zuschauer an? Ein Selbstversuch. Von Peter Praschl

  • Beau, hey!

    Beau, hey!

    Wenn ruhmreiche Feldherren sich andere Länder unter den Nagel reißen, muss der Nagel gut gepflegt sein. Napoleon verzichtete in keiner Schlacht auf sein Necessaire. Von Johannes Willms