bedecktMünchen 31°
Anzeige
Anzeige

Alle Texte zu Fotografie

  • Hier gibt es nichts zu sehen
    Anzeige
    Fotografie

    Hier gibt es nichts zu sehen

    Der deutsche Fotograf Günter Standl schärft den Blick auf jene Geräte, die den Blick aller Touristen versperren: die Aussichtsfernrohre.   Text: Ludger Schulze

  • »Saufen ist Arbeit. Saufen ist ein Beruf«
    Fotografie

    »Saufen ist Arbeit. Saufen ist ein Beruf«

    Der Fotograf Juergen Teller ist ein Star in der Modeindustrie - und hat dort immer um seine Freiheit gekämpft. Nach etlichen exzessiven Jahren will er nun endlich auch die Kontrolle über sein Leben zurück. Interview: Sven Michaelsen

  • Gruppendrang
    Fotografie

    Gruppendrang

    Es gibt kaum Beruhigenderes als Menschen, die gerade das Gleiche tun wie man selbst. Der Fotograf Lars van den Brink hat Orte solcher therapeutischen Zusammenkünfte in ganz Europa gefunden. Von Lara Fritzsche

  • Anzeige
  • Wie der Name schon sagt
    Fotografie

    Wie der Name schon sagt

    Wenn Südkoreaner wollen, dass ihre Läden und Bars besonders aufregend klingen, geben sie ihnen exotische Namen - und zwar deutsche. Eine Expedition in Bildern. Till Krause

  • Aufpassen!
    Fotografie

    Aufpassen!

    Museumswärter sind Menschen, die Stunden, Tage, ein halbes Leben vor Gemälden und Statuen rumsitzen. Das bleibt nicht ohne Spuren: Manche von ihnen verwandeln sich mit der Zeit selbst in lebende Skulpturen. Max Fellmann

  • Papa, bist du das?
    Fotografie

    Papa, bist du das?

    Keiner wusste, dass er so tanzen konnte: Ein Sohn entdeckt überraschende Fotos im Nachlass seines Vaters. Max Scharnigg

  • Hoch das Bein
    Fotografie

    Hoch das Bein

    Wenn gerade kein erlegtes Wildschwein in der Nähe ist, stellen Männer ihren Fuß halt woanders drauf. Warum eigentlich? Jan Stremmel

  • Um Himmels willen
    Fotografie

    Um Himmels willen

    Warum ein Leben lang warten? Das Paradies ist doch ganz nah (oder zumindest etwas, was so heißt).

  • »Was zählt, ist, dass du den entscheidenen Moment erwischst«
    Anzeige
    Fotografie

    »Was zählt, ist, dass du den entscheidenen Moment erwischst«

    Fotografin und Buchverlegerin Inge Feltrinelli über ihr bewegtes Leben. Sven Michaelsen