Five-Spice-Waffeln, Pflaume & Vanilleeis

Zimt, Nelken, Sternanis: Im Winter kann man wieder ganz tief in die Gewürzkiste greifen – so wie Tim Raue für seine Waffeln mit Pflaumenkompott.

Heute wird gesündigt, mit warmen, winterlich duftenden Waffeln, fein säuerlichem Pflaumenkompott und samtigem Vanilleeis. Es ist ein Gericht, das nach einem langen Sonntagsnachmittagsspaziergang im Herbst Wärme und Kraft gibt. Und dann auch nicht mehr ganz so sündig daherkommt, schließlich hat man beim Spaziergang ein paar Kalorien verbrannt. Dieses Gericht macht sich aber auch sehr gut als Dessert zu Weihnachten oder bei Festlichkeiten. Wenn man die Waffeln frisch backt, weht ein wunderbarer Duft durch die Räume. Als Begleitung passt am besten ein süßer Pflaumen-Sake.

Five-Spice-Waffeln, Pflaume & Vanilleeis (4 Personen)
300 g Buchweizenmehl
300 g flüssige Butter
100 g Zucker
8 Eier
6 EL Pflaumenmus
1 EL Backpulver
1 EL Five-Spice-Gewürz

Pflaumenkompott
1 kg Pflaumen, halbiert & entkernt
125 g brauner Rohrzucker
0,4 l chinesischer Pflaumenwein


Vanilleeis

Zur Zubereitung in der Eismaschine:
100 g Ahornsirup
100 g brauner Rohrzucker
Mark einer Vanilleschote
800 ml Büffelmilch

Für das Vanilleeis Ahornsirup mit Zucker und Vanillemark erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Mit der Büffelmilch verrühren, dann das Ganze in die Eismaschine geben. Für das Kompott Rohrzucker karamellisieren lassen, erst Pflaumen, dann Pflaumenwein zugeben, aufkochen und 15 Minuten köcheln. Kompott erkalten lassen. Alle Waffelzutaten miteinander verrühren, Teig eine Weile gehen lassen und dann portionsweise in einem Waffeleisen backen. Waffeln mit Pflaumenkompott und Vanilleeis servieren.

Tim Raue
kocht in seinen Berliner Restaurants »Tim Raue«, »Sra Bua« im »Hotel Adlon« und »La Soupe Populaire«. Er schreibt neben Anna Schwarzmann, Maria Luisa Scolastra und Christian Jürgens für unser Kochquartett.

Nächste Woche: Geschmorte Kaninchenkeulen, von Anna Schwarzmann.

Artikel teilen: