Gazpacho mit Garnele

Eine kalte Gemüsesuppe kann einfach und anspruchslos sein - die Zutaten machen den Unterschied. Mit den richtigen Details und gebratenen Garnelen ist sie eine wunderbare Vorspeise.

Wenn es draußen heiß ist, soll die Suppe möglichst kalt sein. Darum ist Gazpacho die perfekte Sommersuppe; sie kommt aus Andalusien und ist leicht und erfrischend. Die kalte Gemüsesuppe ist ein sehr einfaches, anspruchsloses Gericht und gleichzeitig eine wunderbare Vorspeise. Sie steht und fällt allerdings mit der Qualität der verwendeten Zutaten. Schlechtes Öl etwa erdrückt die Gemüsearomen, die im Mund so schön zueinanderfinden. Zu scharfer Essig macht Durst, dabei soll der doch eigentlich mit der Gazpacho gelöscht werden.

Gazpacho mit Garnele (Für 6 Personen)

10 vollreife Tomaten
2 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Salatgurke
2 Knoblauchzehen
1 Peperoni, scharf
80 g Weinessig
Salz, Zucker, Cayennepfeffer, Zitrone
6 Garnelen
Pfeffer
bestes Olivenöl
Basilikumblätter

Meistgelesen diese Woche:

Tomaten einritzen, in kochendem Wasser blanchieren, abschrecken, Haut abziehen, dann Tomaten vierteln und das Innere entfernen. Paprikaschoten halbieren, entkernen, auf einem Backblech durch starke Oberhitze schwärzen, abschrecken und dann die Haut abziehen. Gurke schälen und die Kerne ausschaben. Für die Garnitur von jeder Gemüsesorte etwas zurückbehalten, in kleinste Würfel schneiden und leicht salzen. Tomaten, Paprikastücke und Gurken zusammen mit 1 Zehe Knoblauch, Peperoni und Essig im Mixer pürieren und anschließend durch ein Sieb streichen. Mit Salz, Zucker, Cayennepfeffer und etwas Zitrone abschmecken, kalt stellen. Garnelen schälen und mit Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer braten. Suppe in Gläser, z. B. Whiskygläser, füllen, obenauf einen Teelöffel Gemüsewürfel geben, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit kleinem Basilikumblatt garnieren. Gebratene Garnelen auf Holzspießchen stecken und auf die Gläser legen.

Anna Schwarzmann kocht im »Gasthof Widmann« in Maisach bei München und schreibt neben Maria Luisa Scolastra, Christian Jürgens und Tim Raue für unser Kochquartett. Nächste Woche: Gefüllte Zucchiniblüten und Karottensuppe, von Maria Luisa Scolastra.

Foodfoto: Reinhard Hunger; Styling: Volker Hobl; Porträt: Frank Bauer

Artikel teilen: