Gefüllte Paprika

Ob gelb, rot oder grün, von der Farbauswahl bis zur Füllung gibt es viele Versionen dieses Gerichts. Unsere Köchin empfiehlt ein Standardrezept.

Wie farbenfroh die Paprika im Gemüseregal erstrahlen! In der Küche werden sie aber nicht nur wegen ihrer Farbe geliebt, mit der sie jeden Teller optisch bereichern, sondern auch wegen ihres herb-frischen Geschmacks. Es gibt unzählige Varianten, wie man gefüllte Paprika schmackhaft zubereiten kann. Eigentlich können sie mit fast allem gefüllt werden, was der Kühlschrank so hergibt. Trotzdem ist dies hier mein Standardrezept, ein Gericht, das nach Kindheit schmeckt, denn im Topf schließen alle Zutaten so gut Freundschaft, als wäre es für die Ewigkeit.

Gefüllte Paprika

6 mittelgroße Gemüsepaprika (rot, gelb, grün)
500 g Hackfleisch (Kalb und Schwein)
1 Gemüsezwiebel in Würfeln
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
50 g Butter
1 Bund Petersilie, gehackt
100 g Langkornreis
2 Eier
80 g Öl
1 l Gemüsebrühe
500 g Dosentomaten
3 frische Tomaten
50 g Jus (Fleischbrühe)
50 g Sahne
Gewürze: Majoran, Salz, Pfeffer, Muskat, Zitronenzeste, Tabasco, Zucker

Paprika-Deckel auf der Stielseite abschneiden, Paprika entkernen. Für die Füllung fein geschnittene Zwiebel- und Knoblauchwürfel in Butter glasig schwitzen, gehackte Petersilie und etwas Majoran ebenfalls kurz mitangehen lassen, zur Hackfleischmischung geben. Reis waschen, abtropfen lassen, dazugeben, ebenso Eier. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronenzeste würzen. Paprika damit füllen und die Deckel mit Zahnstochern befestigen. Jetzt die Schoten in heißem Öl rundherum braun anbraten, anschließend mit Gemüsebrühe, den Dosentomaten und den gewürfelten frischen Tomaten auffüllen. Etwa 30 bis 40 Minuten langsam schmoren. Fertige Paprika aus der Sauce nehmen, Sauce noch etwas einkochen lassen, Salz, Tabasco, Zucker und etwas Sahne und Jus zugeben, aufkochen und durch ein feines Sieb passieren. Die Paprika wieder einlegen.

Anna Schwarzmann kocht im »Gasthof Widmann« in Überacker bei München. Sie schreibt neben Maria Luisa Scolastra, Christian Jürgens und Tim Raue für unser Kochquartett.

Food-Foto: Reinhard Hunger; Styling: Volker Hobl